Treptow-Köpenick

Frische Digitalpakt-Mittel: Die Digitalisierung unserer Schulen geht weiter

Frische Digitalpakt-Mittel: Die Digitalisierung unserer Schulen geht weiter

Pressemitteilung vom 15.09.2021

Cornelia Flader, Bezirksrätin für Schulen, sagt:

„Die Erwartungen an die Umsetzung des Digitalpaktes der Bundesregierung sind hoch. Ich möchte Transparenz über die Mittelvergabe schaffen. Von den der Schulbehörde bewilligten Mitteln aus dem Digitalpakt in Höhe von 12.035.230 Euro hat die Senatsverwaltung für Schule, Jugend und Familie mit Schreiben vom 14.09.2021 weitere 353.354,72 Euro für folgende Schulen und Maßnahmen bewilligt:

  • Schule am Heidekampgraben, 10.222,37 Euro für Servertechnik
  • Schule an der Wuhlheide, 12.179,22 Euro für Serverhardware und Serverschrank
  • Hauptmann-von-Köpenick-Grundschule, 9.952,84 Euro für PCs und Peripheriegeräte
  • Anna Seghers Community School, 12.179,23 Euro für Serverhardware und Serverschrank
  • Wilhelm-Bölsche-Oberschule, 31.275,15 Euro für Präsentationstechnik und PC-Peripherie
  • Hans-Grade-Schule, 91.329,11 Euro auch für Präsentationstechnik
  • Emmy-Noether-Gymnasium, 186.216,80 Euro für Präsentationstechnik, PCs und Peripheriegeräte

Neben den bereits bewilligten Mitteln in Höhe von 6.864.627,29 Euro stehen Treptow-Köpenick weitere 5.170.602,71 Euro aus dem Digitalpakt von Bund und Ländern zur Verfügung. “

    .

Inspiriert von Berliner Pressemitteilung.

Kommentar verfassen

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"

Adblock erkannt!

Adblocker speichern und verwenden Ihre personenbezogenen Daten und verkaufen diese u.U. an Dritte weiter. Schalten Sie in Ihrem und unserem Interesse den Adblocker aus. Keine Angst, wir verwenden keine Popups oder Umleitungen. Ein paar kleine, unauffällige Banner finanzieren uns einen Kaffee. Sonst gibt's hier keine Werbung.