Reinickendorf

„Freunde finden mit Inklusion“ – Sportstadtrat besucht Para Boccia und Boule-Event

„Freunde finden mit Inklusion“ – Sportstadtrat besucht Para Boccia und Boule-Event

Pressemitteilung Nr. 9766 vom 25.06.2021


Vergrößerung: Sportstadtrat Tobias Dollase (parteilos, für CDU) begrüßte die Sportler auf dem Bouleplatz und begann mit ihnen ins Gespräch zu kommen.

Bild: BA Reinickendorf

Am Mittwoch spielten Spieler mit und ohne Behinderung gemeinsam Para Boccia auf der größten Boule-Anlage Berlins mit insgesamt 64 Bahnen in der Rue Doret 8 in Reinickendorf. Für kurze Zeit zur Veranstaltung „Freunde finden mit Inklusion“ eingeladen MIFfi, hatte der Behinderten- und Rehabilitationssportverband Berlin eV und der Landes-Pétanque-Verband Berlin eV

Die Idee dahinter: Spieler des Club Bouliste de Berlin eV aus Reinickendorf und des Bocciaclubs ‘Inklusivo’ aus Lichtenberg sollen sich kennenlernen, gemeinsam spielen und sich im Sinne der Inklusion über ihre ähnlichen Sportarten austauschen. Freundschaften schließen war ausdrücklich erwünscht! Boule oder der Präzisionssport Pétanque und Para Boccia sind sich von Spielidee und Regeln sehr ähnlich. Bei beiden geht es darum, die werfenden Sportbälle besonders nah an einen Zielball zu bringen. Bei Para Boccia sind die Wurfbälle jedoch nicht aus Metall, sondern aus leichterem Material – oft gefüllt mit Reiskörnern. So können auch Menschen mit unterschiedlichsten Behinderungen Para Boccia spielen. Die Para-Boccia-Bälle können mit weniger Kraftaufwand problemlos aus dem Rollstuhl geworfen werden.

Sportrat Tobias Dollase (unabhängig, für CDU) begrüßte die Sportler auf dem Bouleplatz und kam mit ihnen ins Gespräch: „Der Inklusions- statt Integrationsansatz hat den Vorteil, dass wir uns im Alltag ganz natürlich begegnen, wirklich kennenlernen und entdecken, was uns verbindet. In diesem Fall ist es die Liebe zum Sport und zum fairen Wettbewerb“, sagte Dollase.

Wusste schon? Im Gegensatz zum Boule ist Para Boccia olympisch. Para Boccia ist seit 1984 bei den Paralympics gelistet. In diesem Jahr startet erstmals ein Deutscher bei den Paralympics in Tokio. Boris Nicolai ist derzeit Zweiter der Weltrangliste.

    .

Inspiriert von Berliner Pressemitteilung.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"

Adblock erkannt!

Adblocker speichern und verwenden Ihre personenbezogenen Daten und verkaufen diese u.U. an Dritte weiter. Schalten Sie in Ihrem und unserem Interesse den Adblocker aus. Keine Angst, wir verwenden keine Popups oder Umleitungen. Ein paar kleine, unauffällige Banner finanzieren uns einen Kaffee. Sonst gibt's hier keine Werbung.