Berlin

Flüchtlingsdorf auf dem Siemens-Campus: Berlin bereitet den Abbau der 250 Container vor

Das Berliner Containerdorf am S-Bahnhof Siemensstadt könnte bald Geschichte sein. Vor sieben Jahren wurden im ehemaligen Siemens-Stadion am Rohrdamm 250 Container aufgestellt, in denen Flüchtlingsfamilien aus dem Syrienkrieg eine erste Bleibe fanden.

Die Container in Berlin-Spandau hätten schon längst weg sein sollen, weil auf der Holperwiese eine Schule gebaut werden soll – dort spielt sowieso schon lange niemand mehr Fußball. Doch dann kam die Verlängerung: der Krieg in der Ukraine und wieder viele Familien, die schnell ein Bett brauchten.

Seit dieser Woche sucht die landeseigene Immobilienbude BIM in einer Ausschreibung nach einem Unternehmen, das die 250 Wohncontainer („inkl. Sonnensegel, Spielplätze, Tischtennisplatten“) bis Mai 2023 abbaut und zunächst abschleppt eine zentrale Sammelstelle.

2027 soll der neue Schulcampus beiderseits der S-Bahn-Trasse fertig sein

Die Container stehen einem millionenschweren Bildungsprojekt im Weg. Bis 2027 soll auf dem Sportplatz nördlich der S-Bahn-Strecke ein neuer Schulcampus entstehen. Südlich der Bahnlinie liegt die von Karin Stolle geleitete Schule an der Jungfernheide (400 Schüler).

Ab 2024 soll die Realschule „bei laufendem Schulbetrieb zur Gemeinschaftsschule ausgebaut werden“, so die millionenschweren Pläne von Schulrat Frank Bewig, CDU, die ich Ihnen im Frühjahr im Tagesspiegel vorgestellt habe . Auf der anderen Straßenseite entsteht der Siemens-Campus mit 2.800 Wohnungen.

Kurios: Ab 2029 rollt die alte, neue S-Bahn mitten über den Schulhof – rauf über den Damm der Siemensbahn, die dann nach 50 Jahren wieder in Betrieb genommen wird und bis zum Hauptbahnhof rollt.

Hier die Themen des aktuellen Spandauer Newsletters

Die Berliner Bezirksnewsletter, in denen wir bezirksspezifische Neuigkeiten, Ideen, Kiezdiskussionen, Tipps und Termine bündeln, haben bereits 270.000 Abonnenten. Einmal pro Woche für jeden Bezirk – und hier kostenlos und in vollem Umfang: tagesspiegel.de/bezirke. Hier die Themen des aktuellen Spandauer Newsletters.

  • Spandau bekommt 5 neue Straßen im Herbst! Weißt du alles?
  • Baujahr 1965über 100 Mitarbeiter: Was wird aus Karstadt in der Altstadt?
  • Florida-Eis: Schließen in Spandau, in Magdeburg vor der Eröffnung
  • „Eine Stationsmission für Spandau“: Der Stadtrat spricht über den ICE-Bahnhof und die Obdachlosen an der Havel
  • Das „faire Kaufhaus“: Wer steckt hinter dem Sozialkaufhaus?
  • Eber Probleme in Kladow: „Gefahrenlage für den Jäger“
  • Neue Grundschule in der Heerstraße: Erste Skizze des neuen Schulhofs in Staaken
  • Neues Gymnasium im Neubaugebiet: erste Details zum Schulneubau in Wasserstadt
  • Ehemalige Kaiser und jetzt? Update zur Supermarktbrache in Hakenfelde
  • Viele Neuigkeiten aus der Nachbarschaft: Absperrungen für die Pepitahöfe, Wasser für den Siemenspark, Blaulicht am Wannsee
  • Viele Termine, viele Tipps: Martinsmarkt, Gottesdienste, kulturelle Veranstaltungen, Gedenkfeiern
  • Bowling: Spitzenspiel und Berliner Derby in Siemensstadt
  • AchtungBVV und WM-Spiel kollidieren!
  • Ihre Hilfe wird benötigt: Wo finden Weihnachtsmärkte statt?
  • Kostenlos und vieles mehr im Spandauer Newsletter tagesspiegel.de/bezirke
Siehe auch  Mehr Macht für die Berliner Bezirke: Die Verantwortlichen können nicht nur fordern, sondern müssen tun

  • Geflüchtete in Berlin: Aktuelle Artikel und Hintergrundinformationen
  • Spandau

Kommentar verfassen

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"

Adblock erkannt!

Adblocker speichern und verwenden Ihre personenbezogenen Daten und verkaufen diese u.U. an Dritte weiter. Schalten Sie in Ihrem und unserem Interesse den Adblocker aus. Keine Angst, wir verwenden keine Popups oder Umleitungen. Ein paar kleine, unauffällige Banner finanzieren uns einen Kaffee. Sonst gibt's hier keine Werbung.