Lichtenberg

Flagge der “Bürgermeister für den Frieden” gehisst: für Frieden und nukleare Abrüstung

Flagge der “Bürgermeister für den Frieden” gehisst: für Frieden und nukleare Abrüstung


Bürgermeister für den Frieden an der Siegessäule

Bürgermeister für den Frieden an der Siegessäule

Bild: © Senatskanzlei

Pressemitteilung vom 09.07.2021

Bezirksbürgermeister Michael Grunst (Die Linke) nahm am Donnerstag, 8. Juli 2021, am Großen Stern in Berlin-Tiergarten am Fahnenhissing des Netzwerkes “Bürgermeister für den Frieden” teil. Gemeinsam mit dem Regierenden Bürgermeister Michael Müller (SPD) sowie Vertretern aus neun weiteren Mitgliedsdistrikten setzte er ein Zeichen für die weltweite nukleare Abrüstung.

Bezirksbürgermeister Michael Grunst: „Unsere Zukunft ist immer noch durch nukleare Massenvernichtungswaffen bedroht. Andererseits haben wir heute Flagge gezeigt. Solche grausamen Zerstörungen wie Hiroshima und Nagasaki dürfen sich nicht wiederholen. Als Landkreis Lichtenberg sind wir sehr stolz darauf, Teil der Organisation „Bürgermeister für den Frieden“ zu sein. Gemeinsam arbeiten wir für Frieden, Abrüstung und Zusammenarbeit. ”

Mit dem sogenannten Flag Day erinnert das Netzwerk „Mayors for Peace“ an den 8. Juli 1996. An diesem Tag hat der Internationale Gerichtshof in Den Haag ein Rechtsgutachten veröffentlicht, in dem festgestellt wurde, dass die Nutzung und Androhung der Nutzung von Atomwaffen wurden gegen das Völkerrecht verstoßen. Gleichzeitig wurde die verbindliche Verhandlungspflicht für eine vollständige nukleare Abrüstung begründet. Der Flag Day wird von zahlreichen Friedensinitiativen weltweit begleitet.

Lichtenberg ist seit 2007 Mitglied von “Mayors for Peace”. Die Bürgermeisterin von Hiroshima hat die Organisation bereits 1982 gegründet. Seitdem kämpft sie für die Abschaffung von Atomwaffen, greift aber auch aktuelle Themen auf, um Wege für eine friedliche Koexistenz. Dem Netzwerk gehören mehr als 8.000 Städte an, darunter über 700 Städte in Deutschland.

Zusätzliche Information:

Bezirksamt Lichtenberg von Berlin
Büro des Bezirksbürgermeisters
Pressebüro
Telefon: (030) 90296-3307
Email

    .

Inspiriert von Berliner Pressemitteilung.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"

Adblock erkannt!

Adblocker speichern und verwenden Ihre personenbezogenen Daten und verkaufen diese u.U. an Dritte weiter. Schalten Sie in Ihrem und unserem Interesse den Adblocker aus. Keine Angst, wir verwenden keine Popups oder Umleitungen. Ein paar kleine, unauffällige Banner finanzieren uns einen Kaffee. Sonst gibt's hier keine Werbung.