Lichtenberg

Feierliche Übergabe des BVB-Stadions nach Umbau

Feierliche Übergabe des BVB-Stadions nach Umbau

Pressemitteilung vom 21. Oktober 2021

Nach umfangreichen Umbau- und Renovierungsarbeiten an den Sportplätzen in BVBStadion in der Siegfriedstraße 71, 10365 Berlin, die Sportanlage ist in Betrieb Samstag, 23. Oktober 2021 um 10 Uhr feierlich an die Nutzer übergeben. Lichtenbergs Bezirksbürgermeister Michael Grunst (Die Linke), der Stadtrat für Schule und Sport Martin Schaefer (CDU) und ein Vertreter der Berliner Wasserbetriebe (BWB), die das Renovierungsprojekt finanziell unterstützt haben.

Zur Eröffnung gibt es ein Fußballspiel zwischen den Sportvereinen BVB 49 eV und JFC Berlin eV stattfindet. Die beiden Vereine sind die Hauptnutzer des Stadions. Der Präsident der Sportgemeinschaft BSG Wasser 75 eV übernimmt den symbolischen Gottesdienst auf dem Tennisplatz. Für alle Besucher wird eine Führung durch die neu gestaltete Anlage mit Klaus Landmann, Leiter der Sportabteilung des Landratsamtes, angeboten.

Bezirksbürgermeister Michael Grunst (Die Linke): „Mit dem renovierten und erweiterten BVBStadion stellt das Landratsamt den Lichtenberger Sportlern eine moderne Sportanlage zur vollen Nutzung zur Verfügung. Es ist gut investiertes Geld für den Sport in Lichtenberg. Ich möchte mich bei allen bedanken, die bei der Renovierung mitgeholfen und mitgewirkt haben. Ein großes Dankeschön geht vor allem an die Vereine, die mit ihrem ehrenamtlichen Engagement im Breitensport das vielfältige Bewegungsangebot im Kreis gestalten. ”

Schul- und Sportstadtrat Martin Schäfer (CDU): „Das neue Stadion ist zu einem echten Schmuckstück mit vielfältigen Nutzungsmöglichkeiten geworden. Hunderte Sportler können hier unter optimalen Bedingungen ihren Vereinssport ausüben. Daher möchte ich mich bei den vielen Kollegen in der Verwaltung und den aktiven Unternehmen bedanken, die dieses Projekt umgesetzt haben. Lichtenberg hat einen hochwertigen Sportstandort gewonnen und präsentiert sich wieder als sportfreundlicher Stadtteil. ”

Die Sportanlage in der Siegfriedstraße war in die Jahre gekommen, so dass eine konzeptionelle Neuordnung der Flächen vorgenommen wurde, um eine bessere Nutzung zugunsten einer Vielzahl von Sportarten zu erreichen. In einer vierjährigen Bauzeit entstanden folgende Angebote:

– 1 großes Spielfeld mit Kunstrasen und Trainingsplatzbeleuchtung
– 2 kleine Spielfelder mit Kunstrasen und Trainingsplatzbeleuchtung
– 1 kunststoffbeschichtete 250-Meter-Runde
– 1 Sprint geradeaus auf Kunststoff mit athletischen Nebensystemen
– 2 Federbälle / Badmintonfelder
– 2 Beach-/Beachvolleyballfelder
– 3 Tennisplätze mit Trainingsplatzbeleuchtung
– 1 Stromkreis mit Outdoor-Sportgeräten
– 1 Kletterbereich für Kinder

Durch die Neuordnung konnte auch Platz für die Fußball- und Tennisabteilungen geschaffen werden BSG Zur Wasserversorgung 75, die ihre bisherige Heimat Am Beelitzhof verlassen mussten.

Die Kapazitätserweiterung erstreckt sich auch auf das Sportfunktionsgebäude auf dem Gelände. Derzeit entstehen vier Umkleidekabinen und zwei Duschräume. Die Fertigstellung ist für Ende 2021 geplant.

Insgesamt wurden rund fünf Millionen Euro in die Sanierung des BVBStadion investiert. Der Bezirk Lichtenberg stellte aus seinem Haushalt 1,8 Millionen Euro zur Verfügung. Hinzu kamen Gelder aus dem Sportstättensanierungsprogramm des Landes Berlin und aus zweckgebundenen Mitteln der BWB bereitgestellt. Für die Aufstockung des funktionalen Sportgebäudes wurden zusätzlich 1,2 Millionen Euro benötigt.

Die modernen Sportanlagen stehen ab dem 1. November 2021 acht Sportvereinen und der Bevölkerung von Lichtenberg zur Verfügung. Für Mai 2022 planen die örtlichen Vereine einen Tag der offenen Tür mit zahlreichen Aktionen.

Weitere Informationen:

Bezirksamt Lichtenberg von Berlin
Pressebüro
Telefon: (030) 90296-3307
Email

    .

Inspiriert von Berliner Pressemitteilung.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"

Adblock erkannt!

Adblocker speichern und verwenden Ihre personenbezogenen Daten und verkaufen diese u.U. an Dritte weiter. Schalten Sie in Ihrem und unserem Interesse den Adblocker aus. Keine Angst, wir verwenden keine Popups oder Umleitungen. Ein paar kleine, unauffällige Banner finanzieren uns einen Kaffee. Sonst gibt's hier keine Werbung.