Treptow-Köpenick

Faircinema im Kino Union am 19. September 2021: Made in Bangladesh

Faircinema im Kino Union am 19. September 2021: Made in Bangladesh


Poster: Hergestellt in Bangladesch

Bild: EZEF / Kino-Union / KKE

Pressemitteilung vom 13.09.2021

  • Zeit: 19.09.2021 um 11:00 Uhr
  • Standort: Union Filmtheater, Bölschestraße 69, 12587 Berlin
  • Eintrag: 8 €, Karten

Im Rahmen der deutschlandweiten Fairen Woche 2021 organisiert der Lenkungskreis des Fairtrade-Kreis Treptow-Köpenick in Kooperation mit dem Union Filmtheater (Bölschestraße 69, 12587 Berlin) eine Kinovorführung in Friedrichshagen.

Die studentische Initiative einleuchtend eV xfairfashion in Kooperation mit FEMNET eV lädt zu einer gemeinsamen Filmveranstaltung mit anschließendem Filmgespräch ein. Im Anschluss an Film und Diskussion informieren der Weltladen Zwickmühle und die Kampagne Fairtrade Town über den fairen Handel in Treptow-Köpenick und eine Aktion des Weltladens während der Messewoche zu fairen Textilien.

„Hergestellt in Bangladesh“ erzählt die Geschichte der jungen Shimu (Rikita Nandini Shimu), die als Kind aus ihrem Dorf floh, nachdem ihre Mutter ihr mit einer Zwangsheirat gedroht hatte. Heute, mit 23 Jahren, lebt sie in der Hauptstadt und arbeitet für einen Hungerlohn in einer Textilfabrik.
Ein Mitarbeiter stirbt nach einem Brand in der Fabrik. Von dem Vorfall erschüttert, hat Shimu die Chance, alles zu ändern und die Ausbeutung durch ihren Arbeitgeber nicht länger hinzunehmen: Sie will eine Gewerkschaft gründen. Auch wenn ihr Job und die Bürokratie zahlreiche Hindernisse in den Weg legen, will die kämpferische Frau nicht aufgeben.

    .

Inspiriert von Berliner Pressemitteilung.

Kommentar verfassen

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"

Adblock erkannt!

Adblocker speichern und verwenden Ihre personenbezogenen Daten und verkaufen diese u.U. an Dritte weiter. Schalten Sie in Ihrem und unserem Interesse den Adblocker aus. Keine Angst, wir verwenden keine Popups oder Umleitungen. Ein paar kleine, unauffällige Banner finanzieren uns einen Kaffee. Sonst gibt's hier keine Werbung.