Treptow-Köpenick

Fachaustausch zum Thema Alleinerziehende zum Aufbau eines Stadtteilnetzwerks für Alleinerziehende

Fachaustausch zum Thema Alleinerziehende zum Aufbau eines Stadtteilnetzwerks für Alleinerziehende

Pressemitteilung vom 28. Oktober 2021

Rund 28 % aller Familien in Treptow-Köpenick sind Alleinerziehende. Diese Familien stehen vor vielen Herausforderungen, verfügen aber oft nicht über ausreichende soziale, räumliche, finanzielle und persönliche Ressourcen, um ihren Alltag zu bewältigen.
„Daher ist es wichtig, Alleinerziehende in Treptow-Köpenick zu unterstützen, ihre Anliegen zu erkennen, bestehende Angebote sichtbar zu machen und bestehende Lücken mit maßgeschneiderten und niedrigschwelligen Angeboten zu schließen.“, sagt Anja Mai. Seit einem Jahr arbeitet sie als Koordinatorin für Alleinerziehende in Treptow-Köpenick bei der Stephanus-Stiftung. Gemeinsam mit Anke Armbrust, der Gleichstellungsbeauftragten von Treptow-Köpenick und der Netzwerkgruppe Alleinerziehende, lud sie zum „Ersten Fachaustausch zum Thema Alleinerziehende in Treptow-Köpenick“.

Am 26. Oktober 2021 kamen Akteure aus den Bereichen Familienförderung, Frauenprojekte, Jobcenter und Beratung im Saal des Gemeindezentrums Altglienicke zusammen, tauschten sich interdisziplinär über die Herausforderungen für Alleinerziehende im Landkreis aus und entwickelten erste Handlungsfelder . Die Ergebnisse des fachlichen Austauschs fließen in die Arbeit der Netzwerkgruppe und in zukünftige Veranstaltungen ein.

Anja Mai ist mit dem Ergebnis sehr zufrieden: „Diese Veranstaltung ist ein Startschuss, um das Thema in einen familien- und gleichstellungspolitischen Fokus zu rücken, damit sich die Lebenssituation Alleinerziehender in Treptow-Köpenick in Zukunft verbessern kann.“

    .

Inspiriert von Berliner Pressemitteilung.

Ähnliche Artikel

Überprüfen Sie auch
Schließen
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"

Adblock erkannt!

Adblocker speichern und verwenden Ihre personenbezogenen Daten und verkaufen diese u.U. an Dritte weiter. Schalten Sie in Ihrem und unserem Interesse den Adblocker aus. Keine Angst, wir verwenden keine Popups oder Umleitungen. Ein paar kleine, unauffällige Banner finanzieren uns einen Kaffee. Sonst gibt's hier keine Werbung.