Charlottenburg-Wilmersdorf

Europa meistern in Charlottenburg-Wilmersdorf – Europäisches Kiezgespräch zu Fußball und ehrenamtlichem Engagement im Mommsenstadion

Europa meistern in Charlottenburg-Wilmersdorf – Europäisches Kiezgespräch zu Fußball und ehrenamtlichem Engagement im Mommsenstadion


Fußball ist ohne das Ehrenamt nicht denkbar.

Bild: Unsplash

Pressemitteilung vom 02.07.2021

Aus doppeltem Anlass – die Fußball-Europameisterschaft der Männer und Berlin als Europäische Freiwilligenhauptstadt 2021, möchten sich das Bezirksamt und die Europäische Akademie Berlin mit Fachleuten aus Vereinen, dem Bereich Ehrenamt und den Bewohnern des Bezirks am Donnerstag, 8. Juli 2021, von 18 bis 19.30 Uhr auf den Tribünen des Mommsenstadions bei einem Kiezgespräch austauschen.
Fußball verbindet Menschen in Europa und im Kiez und ist ohne ehrenamtliches Engagement nicht denkbar. In Charlottenburg-Wilmersdorf kommen jede Woche hunderte Menschen zusammen, um gemeinsam Fußball zu spielen oder dafür zu sorgen, dass Andere das Runde ins Eckige bringen können. Ob als Trainer*in, Zeugwart*in, Schiedsrichter*in, Elterntaxi oder am Kuchenbuffet: Im Vereinsfußball werden europäische Werte gelebt. Einheit in Vielfalt, Respekt und bürgerschaftliches Engagement sind wesentliche Grundlagen für das Miteinander im Verein und die Gesellschaft im Allgemeinen. Der Fußballplatz wird so immer wieder zum Ort symbolträchtiger Aktionen und Bekenntnisse – wie aktuell bei der laufenden Europameisterschaft (EM).
In dem Kiezgespräch sollen Fragen wie: „Was kann der Proficlub vom Verein um die Ecke lernen und umgekehrt?“, „Wie können wir Ehrenamtliche unterstützen?“ oder „Welche transnationalen europäischen Erfahrungen gibt es, und wo müssen wir Zeichen setzen gegen Gewalt, Diskriminierung und falschen Ehrgeiz?“ besprochen und diskutiert werden.

Bezirksstadtrat Oliver Schruoffeneger:

Mit unseren Europäischen Kiezgesprächen wollen wir anhand eines jeweils aktuellen Ereignisses Europa im Bezirk sicht- und greifbar machen und mit den Menschen diskutieren. Die laufende, paneuropäisch stattfindende Fußball-EM bietet die Chance, das verbindende Element dieses Sports und Europas Werte deutlich zu machen – und zugleich das Engagement der vielen Ehrenamtlichen an der Basis zu würdigen, ohne welches es viele Nationalspieler*innen heute so nicht gäbe.

Dr. Christian Johann, Direktor der Europäischen Akademie Berlin:

Europa prägt unseren Alltag, und im Alltag müssen wir Europa sichtbar machen. Das gilt vor allem im Sport und für die Werte, die der Sport mit denen Europas teilt. Ob auf dem Spielfeld oder daneben: Sport bietet die Möglichkeit, Werte wie Fairness, Chancengleichheit und die Einhaltung von Regeln nicht nur zu erleben und zu erlernen, sondern auch als Gesellschaft gemeinsam zu trainieren.

Mit dabei sind Sawsan Chebli, Staatssekretärin für Bürgerschaftliches Engagement und Internationales des Landes Berlin, Paul Keuter, Mitglied der Geschäftsleitung von Hertha BSC (angefragt), Chantal Hoppe, Mädchen- und Frauenfußballabteilung von Tennis Borussia Berlin und der erste Vorsitzende des Vorstands von Oranje Berlin, Michel Kooistra.
Moderiert wird die Veranstaltung von Johanna Sokoließ der Europäischen Akademie.
Der Europabeauftragte des Bezirksamtes, Gunnar Betz, wird alle Teilnehmenden begrüßen.

Im Auftrag
Farchmin

Inspiriert von Berliner Pressemitteilung.
Mehr Informationen zum berliner Stadtteil Charlottenburg-Wilmersdorf finden Sie auf www.charlottenburg-wilmersdorf.de.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"

Adblock erkannt!

Adblocker speichern und verwenden Ihre personenbezogenen Daten und verkaufen diese u.U. an Dritte weiter. Schalten Sie in Ihrem und unserem Interesse den Adblocker aus. Keine Angst, wir verwenden keine Popups oder Umleitungen. Ein paar kleine, unauffällige Banner finanzieren uns einen Kaffee. Sonst gibt's hier keine Werbung.