Marzahn-Hellersdorf

Erstmalige Schlüsselübergabe im Stadtteil Stadtgut Hellersdorf

Erstmalige Schlüsselübergabe im Stadtteil Stadtgut Hellersdorf


Schlüsselübergabe im Havelländer Ring - Übergabe eines symbolischen Schlüssels

Bild: BA Marzahn-Hellersdorf

Pressemitteilung vom 15.07.2021

Bei der Donnerstag, 15. Juli 2021, 11:00 Uhr, überreicht Bezirksbürgermeisterin Dagmar Pohle und Lars Holborn, Prokurist und Leiter Immobilienmanagement der GESOBAU, die Schlüssel zur ersten Wohnung im Stadtteil Stadtgut Hellersdorf.
Im Havelländer Ring 34 – 38B sind 134 der insgesamt rund 1.500 neu entstehenden Mietwohnungen bezugsfertig GESOBAU entstehen und in den nächsten Tagen an die neuen Mieter übergeben werden.
Dagmar Pohle begrüßte in ihrer Ansprache die rasanten Fortschritte des Projekts „Altes Stadtgut Hellersdorf“ und appellierte an die alteingesessenen Bewohner, sich an die Entstehungszeit des Stadtteils zu erinnern. Sie freut sich, dass auf der langen Brachfläche nun nicht nur Wohnungen, sondern auch ein neues Zentrum rund um die Altstadt entstehen. Ein Anteil von 30 Prozent geförderter Wohnfläche kommt der guten Durchmischung in der Region zugute. Sie hofft, dass auch die Altmieter in den denkmalgeschützten und sanierten Gebäuden ein attraktives Tagungs- und Kulturangebot entwickeln.

Lars Holborn betonte die kurze Bauzeit des Projekts, die mit hoher Qualität und hochwertigem Design einhergeht. Damit können in Kürze die ersten Mieter einziehen, insgesamt befinden sich im Rahmen des Bauvolumens des Bauvorhabens rund 1.500 Wohnungen auf weiteren Baugrundstücken rundherum DEGEWO rund 350 Millionen Euro.

Bereits im Herbst 2021 wird auf dem Nachbargrundstück Alte Hellersdorfer Straße 108 GP der zweite Bauabschnitt mit 133 zusätzlichen Wohnungen fertiggestellt.

Schlüsselübergabe im Havelländer Ring – die ersten Mieter können einziehen

zur Bildergalerie

    .

Inspiriert von Berliner Pressemitteilung.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"

Adblock erkannt!

Adblocker speichern und verwenden Ihre personenbezogenen Daten und verkaufen diese u.U. an Dritte weiter. Schalten Sie in Ihrem und unserem Interesse den Adblocker aus. Keine Angst, wir verwenden keine Popups oder Umleitungen. Ein paar kleine, unauffällige Banner finanzieren uns einen Kaffee. Sonst gibt's hier keine Werbung.