Lichtenberg

Eröffnung des ersten modularen Anbaugebäudes in Holzmodulbauweise (Holz-MEB) für eine Berliner Schule

Eröffnung des ersten modularen Anbaugebäudes in Holzmodulbauweise (Holz-MEB) für eine Berliner Schule


Sandra Scheeres, Michael Grunst, Marielle Rosemeyer, Martin Schaefer und Wenke Christoph bei der Eröffnung des Holz-MEB

Sandra Scheeres, Michael Grunst, Marielle Rosemeyer, Martin Schaefer und Wenke Christoph bei der Eröffnung des Holz-MEB

Bild: @Konstantin Börner

Pressemitteilung vom 04.08.2021

Bei der Mittwoch, 4. August 2021, der erste modulare Erweiterungsbau in Holzmodulbauweise (HolzMEB) wurde in Berlin offiziell eröffnet. Das HolzMEB wurde für die Bernhard-Grzimek-Schule in der Sewanstraße 184 in Berlin-Lichtenberg gebaut.
Die Senatorin für Bildung, Jugend und Familie, Sandra Scheeres (SPD), Wohnbaustaatssekretärin Wenke Christoph (Die Linke), Lichtenbergs Bezirksbürgermeister Michael Grunst (Die Linke) und Lichtenbergs Schulrat Martin Schaefer (CDU) sowie die Schulleiterin Marielle Rosemeyer.

Die Grundsteinlegung für dieses erste Berliner HolzMEB in Lichtenberg fand im November 2020 statt. Der Rohbau wurde Ende Februar 2021 fertiggestellt. Pünktlich zum Schuljahresbeginn wurde der dreigeschossige Erweiterungsbau feierlich an die Schulgemeinschaft übergeben. Im neuen HolzMEB Es gibt 16 Klassenzimmer, acht Abteilungsräume, ein Lehrerzimmer, eine Essensausgabe und eine Cafeteria. Darüber hinaus wurden nach den Ideen des neuen Musterraum- und Funktionsprogramms mit den Sitznischen zusätzliche Kommunikationsräume für die Studierenden geschaffen. Die Entwicklung dieses HolzesMEB wurde von der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen im Auftrag der Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie auf Basis der positiven Erfahrungen mit den ersten drei Holzmodulschulen in Berlin umgesetzt. Das Landratsamt Lichtenberg übernahm die Räumung der Baustelle auf dem Grundstück. Die Kosten belaufen sich auf rund 8,3 Millionen Euro.

Senatorin für Bildung, Jugend und Familie Sandra Scheeres (SPD): „Es ist beeindruckend, wie schnell umweltfreundliche und hochwertige Schulgebäude in Holz-Modulbauweise entstehen. Und wir sparen nicht an der Qualität der Räume: Unser Konzept des Berliner Lern- und Teamhauses passt perfekt zu zeitgemäßen Bildungsanforderungen wie Ganztagsbetreuung und inklusiver Bildung. Die hölzernen Ergänzungsbauten sind ein weiteres Beispiel für die gute Zusammenarbeit zwischen Senat und Bezirken im Rahmen der Berliner Schulbauoffensive. Der Schulgemeinschaft der Bernhard Grzimek Grundschule wünsche ich ein schönes, neues Schulhaus, in dem sie in guter Gesellschaft und mit viel Freude lernen können. “

Wohnbaustaatssekretärin Wenke Christoph (Die Linke): „Die Übergabe von a
Neubau ist immer ein fröhliches Ereignis. Es ist auch das erste hier
Fertiggestellter Bau einer neuen Typenreihe in Holzmodulbauweise, die im Rahmen der Berliner Schulbauoffensive realisiert wird. Die Effektivität der Planungsprozesse, die Baugeschwindigkeit und die Qualität des Gebäudes sprechen für sich. “

Lichtenbergs Bezirksbürgermeister Michael Grunst (Die Linke): „Die Schulbauaktion in Lichtenberg funktioniert! Ein großes Dankeschön an die Senatsverwaltungen für ihre Unterstützung. Für unseren familienfreundlichen Stadtteil zählt jeder Schulplatz. Ich hoffe, dass wir dieses Tempo in den nächsten Jahren beibehalten können. “

Schulrat Martin Schäfer (CDU): „Jeder zusätzliche Schulplatz bringt eine spürbare Entlastung. Daher freue ich mich sehr über die Eröffnung unseres neuen und ersten HolzesMEBdas konnte mit großem Tempo erstellt werden. Mein Dank gilt daher den vielen engagierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern im Schul- und Sportamt Lichtenberg und der Senatsverwaltung.

Schulleiterin Marielle Rosemeyer: „Die Mitarbeiter, aber vor allem unsere Studierenden freuen sich auf den Neubau. Es gibt jetzt viel Raum, um unseren besonderen Anliegen nachzugehen, wie der Förderung inklusiver Kinder und Hochbegabter. Wir haben Platz für unsere temporären Lerngruppen und spezielle Angebote, zum Beispiel das Lernen im Sinus-Programm im Mathematikunterricht. Dies ermöglicht uns, eigenständiges Lernen weiterzuentwickeln. Wir sind eine kreidefreie Schule und führen unsere Kinder ab der ersten Klasse an moderne Technik heran. “

Das Design für das HolzMEB kommt von NKBAK Frankfurt. Es wurde vom Generalplanerteam umgesetzt ARGE HOMEB und Generalunternehmer Kaufmann Bausystem.

Allein im kommenden Jahr sollen in Berlin weitere acht modulare Anbauten aus Holz fertiggestellt werden. Die Typenkonstruktion soll in den nächsten vier Jahren an bis zu 32 Standorten in Berlin zum Einsatz kommen. Es kann flexibel als Ergänzung für Grundschulen, weiterführenden Schulen oder Gymnasien eingesetzt werden. Die Schriftform bietet Platz für bis zu 416 Schüler und ist über einen Aufzug erreichbar. Die effiziente Konstruktion des HolzesMEB ermöglicht einen sehr schnellen Aufbau des Rohbaus innerhalb von rund zwei Wochen. Fenster, Sanitäranlagen, Haustechnik und Heizkörper sind bereits im Werk eingebaut, sodass die vorgefertigten Module nur noch auf der Baustelle zusammengesetzt werden müssen.

An der Bernhard-Grzimek-Schule lernen derzeit rund 400 Schüler aus 50 Nationen von der ersten bis zur sechsten Klasse. Die dreiklassige Grundschule ist eine Halbtagsschule mit offenem Ganztagsbetrieb.

Druckfähige Bilder vom Bau des Ergänzungsgebäudes an der Schule finden Sie online unter: https://stadtentwicklung.berlin.de/download/homeb

Das Video zur Eröffnungsfeier an der Bernhard-Grzimek-Schule wird in Kürze auf dem YouTube-Kanal der Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie veröffentlicht.

Die Playlist der #BerlinerSchulbauoffensive finden Sie unter: https://youtube.com/playlist?list=PL9D6TFLzy7-h_enhzhffHoCTAAdOekfRh.

Mehr über die Bernhard-Grzimek-Schule und die Berliner Schulbauaktion erfahren Sie unter:
https://youtu.be/OxszueVxPic.

Zusätzliche Information:

Bezirksamt Lichtenberg von Berlin
Pressebüro
Telefon: (030) 90296-3307
Email

    .

Inspiriert von Berliner Pressemitteilung.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"

Adblock erkannt!

Adblocker speichern und verwenden Ihre personenbezogenen Daten und verkaufen diese u.U. an Dritte weiter. Schalten Sie in Ihrem und unserem Interesse den Adblocker aus. Keine Angst, wir verwenden keine Popups oder Umleitungen. Ein paar kleine, unauffällige Banner finanzieren uns einen Kaffee. Sonst gibt's hier keine Werbung.