Berlin

Erneuter tödlicher Zusammenstoß in Berlin: 85-jähriger Radfahrer stirbt wenige Tage nach dem Unfall in Lichtenrade

Mehrere Tage nach einem Unfall mit einem Auto ist am Samstagmorgen ein 85-jähriger Radfahrer in einem Berliner Krankenhaus gestorben. Das teilte die Polizei am Montag mit. Der Mann wurde nach dem Unfall am Mittwoch mit schweren Kopfverletzungen ins Krankenhaus eingeliefert.

Der Radfahrer wurde im Stadtteil Lichtenrade von einem nach links abbiegenden Auto erfasst. Der Fahrer soll laut Polizei die Vorfahrt des Radfahrers missachtet haben. Die Ampel an der Kreuzung war ausgefallen. Die genaue Unfallursache wird noch untersucht.

Nach aktuellem Stand ist die Zahl der Verkehrstoten in Berlin im laufenden Jahr gesunken. Bisher sind 27 Menschen bei Verkehrsunfällen ums Leben gekommen: neun Radfahrer, sieben Fußgänger, sechs Motorrad- und Rollerfahrer, drei Autofahrer und zwei Fahrer anderer Fahrzeuge. Im vergangenen Jahr gab es 40 Verkehrstote, davor 50. (dpa)

  • Fahrrad und Verkehr in Berlin
  • Tempelhof-Schöneberg

Siehe auch  Nach Wegfall der Bundesförderung: Saleh lädt Familienministerin Paus in eine Berliner Sprachkindertagesstätte ein – Sparpläne „ein Tritt in die Kniescheibe“

Kommentar verfassen

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"

Adblock erkannt!

Adblocker speichern und verwenden Ihre personenbezogenen Daten und verkaufen diese u.U. an Dritte weiter. Schalten Sie in Ihrem und unserem Interesse den Adblocker aus. Keine Angst, wir verwenden keine Popups oder Umleitungen. Ein paar kleine, unauffällige Banner finanzieren uns einen Kaffee. Sonst gibt's hier keine Werbung.