Mitte

Einzelausstellung „Vivero Enredado“ des Künstlers José Montealegre vom 20. August bis 19. September in der Klosterruine in Berlin

Einzelausstellung „Vivero Enredado“ des Künstlers José Montealegre vom 20. August bis 19. September in der Klosterruine in Berlin

Pressemitteilung Nr. 258/2021 vom 29.07.2021

Die Bezirksstadträtin für Weiterbildung, Kultur, Umwelt, Natur, Straßen und Grünanlagen, Sabine Weißler, informiert:

Die Ausstellung „Vivero Enredado“ des Künstlers José Montealegre öffnet am 19. August um 18 Uhr in der Klosterruine in Berlin. Im Zentrum der Ausstellung steht ein Gewächshaus, das mit Kupferreproduktionen von Pflanzendarstellungen aus einer Enzyklopädie aus dem 16. Jahrhundert ausgestattet ist. Viele der im Buch enthaltenen Zeichnungen, die die Flora der vermeintlich „Neuen Welt“ darstellen sollten, wurden von indigenen Künstlern angefertigt. Die Ausstellung „Vivero Enredado“ fragt nach den historischen Bedingungen kolonialer Wissensregime und zeigt das rastlose Nachleben des Wissens in Übersetzungen und ständiger Reproduktion.

Der in Tegucigalpa geborene Künstler José Montealegre studierte Philosophie und Literatur an der Universidad Centroamericana de Managua, Nicaragua, und bei Willem de Rooij an der Städelschule in Frankfurt.

José Montealegre
Vivero Enredado

20. August – 19. September 2021
Berliner Klosterruine
Klosterstraße 73a, 10179 Berlin | www.klosterruine.berlin

Öffnungszeiten

Mai bis September, Montag bis Sonntag, 10 bis 18 Uhr
Die Ruine der Klosterkirche ist barrierefrei. Gäste, die Kommunikation oder Hilfe benötigen, melden Sie sich bitte unter (030) 9018 37462 oder per E-Mail an info@klosterruine.berlin .

Die Ausstellungen dürfen nur nach den Regeln des Infektionsschutzgesetzes und den Maßnahmen zur Eindämmung der Pandemie öffnen. Bitte informieren Sie sich über die aktuellen Regelungen auf unserer Homepage und in den sozialen Medien.

Medienkontakt: #kulturzentrum
Landratsamt Zentral, Fachbereich Kunst, Kultur und Geschichte:
Hauke ​​Zießler, Tel. (030) 9018 37 462, Hauke.Ziessler@ba-mitte.berlin.de

    .

Inspiriert von Berliner Pressemitteilung.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"

Adblock erkannt!

Adblocker speichern und verwenden Ihre personenbezogenen Daten und verkaufen diese u.U. an Dritte weiter. Schalten Sie in Ihrem und unserem Interesse den Adblocker aus. Keine Angst, wir verwenden keine Popups oder Umleitungen. Ein paar kleine, unauffällige Banner finanzieren uns einen Kaffee. Sonst gibt's hier keine Werbung.