Mitte

Einweihung des Neubaus der Grundschule am Nordhafen

Die Bezirksstadträtin für Schule, Sport, Weiterbildung und Kultur, Stefanie Remlinger, informiert:

Der Neubau der Grundschule am Nordhafen wurde heute von Staatssekretär für Bauen und Wohnen Christian Gaebler, Staatssekretär für Bildung Alexander Slotty und Bezirksstadträtin Stefanie Remlinger feierlich eröffnet. Der Schulneubau an der Chausseestraße wurde aufgrund des neuen Stadtquartiers „Europacity“ dringend erforderlich. Die Grundschule am Nordhafen ist dabei keine „klassische Kiezschule“, sondern vereint sozioökonomische Räume und ihre Bewohner*innen aus dem ehemaligen Ost- und Westteil der Stadt.

Der neue Gebäudeteil ist viergeschossig mit darüber angeordneter Sporthalle (drei Hallenteile) im 5. und 6. Geschoss. Die Sporthalle soll künftig auch dem Vereinssport zur Verfügung stehen. Zur Maßnahme gehören auch der Sportplatz und die Außenanlagen. Die Planung wurde unter dem Aspekt des energieoptimierten Bauens im Sinne eines innovativen energie- und kosteneffizienten Gebäudekonzeptes umgesetzt. Am Standort wurde im ersten Bauabschnitt bereits ein Modularer Ergänzungsbau (MEB) mit 16 Unterrichtseinheiten gebaut, der 2017 in Betrieb ging.

Im nun eröffneten Neubau sind neben den Klassenräumen eine Mensa, Mehrzweck-, Verwaltungs- und Fachklassenräume untergebracht. Die Ausstattung ist zeitgemäß und modern, u. a. mit Lernwerkstätten sowie zusätzlichen Musikräumen. Die Fassade der neuen Grundschule besteht aus Sichtbetonfertigteilelementen, die im zweiten und dritten Obergeschoss durch farbige Lamellen ergänzt werden. Der Neubau wird durch eine Verbindungsbrücke an den bereits bestehenden MEB angeschlossen.

Christian Gaebler, Staatssekretär für Bauen und Wohnen: „Ich freue mich sehr, diesen Neubau der 4-zügigen Grundschule, der als kompakter Baukörper mit integrierter Sporthalle errichtet wurde, hier am Nordhafen zu eröffnen. Die Senatsverwaltung für Stadtentwicklung, Bauen und Wohnen hat den Schulneubau in Amtshilfe für die Bezirke geplant und realisiert und durch das gute Zusammenwirken aller Beteiligten ist wieder einmal ein rundum gelungener Schulstandort entstanden. Allen 575 Schülern und Schülerinnen, die hier an diesem Standort unterrichtet werden können, wünsche ich eine schöne Schulzeit.”

Alexander Slotty, Staatssekretär für Bildung: „Hier im boomenden Stadtquartier „Europacity“ bietet die Grundschule am Nordhafen 575 dringend benötigte Schulplätze. Das neue Schulgebäude wartet mit einer interessanten Lösung auf, ausreichend Sportfläche auf einem kleinen Grundstück zu bauen: Die Sporthalle wurde direkt auf die neue Schule gesetzt. Und im Schulgebäude selbst wurden beispielsweise die Flure in den Klassenraumgeschossen in Anlehnung an ein Forum verbreitert und mit Sitznischen versehen. Es gibt Lernwerkstätten für Kochen, Werken und den naturwissenschaftlichen Unterricht. Mit dem neu gegründeten Standort reagieren wir auf den stetigen Zuwachs im Bezirk. Ein weiterer wichtiger Baustein der Berliner Schulbauoffensive für Berlin.“

Stefanie Remlinger, Bezirksstadträtin für Schule, Sport, Weiterbildung und Kultur: „Bei allen Anlaufschwierigkeiten haben wir allen Grund heute zu feiern. Der Neubau der Schule am Nordhafen ist ein wunderbares Gebäude geworden, das als Prototyp für weitere Vorhaben dienen könnte – uns als Bezirk Mitte aber vor allem dringend notwendige Schulplätze bringt.“

Dr. Gabriele Woithe, Schulleiterin: „Begeistert sind wir von multifunktionalen Räumen, die in besonderer Weise JA zu den Bedürfnissen der Kinder sagen. Wir sind die einzige Schule in Berlin, in der Eissport als Unterrichtsfach fest verankert ist.“

Projektdaten:

08.11.2019 – Grundsteinlegung
28.10.2020 – Richtfest
17.12.2021 – Übergabe
02.09.2022 – Eröffnung

Wie bei allen BSO– I-Maßnahmen war auch hier das Musterraumprogramm (MRP) Grundlage. Jedoch wurden bereits einige Elemente des aktuellen MRP (Compartmentprinzip, Konzept der Berliner Lern- und Teamhäuser) mit aufgenommen:

  • Großzügige, helle, weiträumige Flure in den Klassenraumgeschossen mit Sitznischen, gut ausgestattete Lernwerkstätten (Kochen, Werken, NaWi).
  • Mensa und Mehrzweckraum. Die bisherige Mensa im MEB wird nach Inbetriebnahme zur Lehrwerkstatt Kochen.
  • Inklusion: Pflege und Sanitärbereiche
  • Interaktive Displays
  • WLAN im gesamten Gebäude
  • Der gesamte Bau ist selbstverständlich barrierefrei

Neue Schulplätze: 575

Die Grundschule wurde von der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung, Bauen und Wohnen in Amtshilfe für den Bezirk Mitte errichtet. Das Bauvorhaben gehört zu den zehn Schulneubauten der ersten Tranche der Berliner Schulbauoffensive (BSO I)

Medienkontakt:
Bezirksamt Mitte, Bezirksstadträtin Stefanie Remlinger, Tel.: (030) 9018-33501

Inspiriert von Berliner Pressemitteilung.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"

Adblock erkannt!

Adblocker speichern und verwenden Ihre personenbezogenen Daten und verkaufen diese u.U. an Dritte weiter. Schalten Sie in Ihrem und unserem Interesse den Adblocker aus. Keine Angst, wir verwenden keine Popups oder Umleitungen. Ein paar kleine, unauffällige Banner finanzieren uns einen Kaffee. Sonst gibt's hier keine Werbung.