Steglitz-Zehlendorf

Ein Tiny House für Steglitz-Zehlendorf! Besucherzentrum PopUp Tourismus kommt an die Glienicker Brücke

Ein Tiny House für Steglitz-Zehlendorf! Besucherzentrum PopUp Tourismus kommt an die Glienicker Brücke

Pressemitteilung vom 05.11.2021


Vergrößerung: Übergabe der Tiny House-Schlüssel - v.l.n.r. Till Busse (Wirtschaftsförderung Steglitz-Zehlendorf), Bezirksbürgermeisterin Cerstin Richter-Kotowski und Michael Pawlik (Leiter Wirtschaftsförderung Steglitz-Zehlendorf)

Von links nach rechts Till Busse (Wirtschaftsförderung Steglitz-Zehlendorf), Bezirksbürgermeisterin Cerstin Richter-Kotowski und Michael Pawlik (Leiter Wirtschaftsförderung Steglitz-Zehlendorf)

Bild: Landratsamt Steglitz-Zehlendorf

Am 3. November 2021 übergab visitBerlin ein Tiny House an drei Berliner Bezirke: Neben Lichtenberg und Tempelhof-Schöneberg überzeugte das Konzept aus Steglitz-Zehlendorf. Alle drei Bezirke dürfen nun ihr Tiny House, kleine mobile Pavillons von bis zu 16,4 Quadratmetern, dauerhaft zur Umsetzung ihrer Projektideen nutzen. Begeistert aufgenommen Bezirksbürgermeisterin Cerstin Richter-Kotowski und Michael Pawlik, Leiter Wirtschaftsförderung, der symbolische Schlüssel von visitBerlin GURREN Sabine Wendt und Christian Rickerts, Staatssekretär in der Senatsverwaltung für Wirtschaft, Energie und Betriebe im Empfang.

In Steglitz-Zehlendorf wird das Häuschen als mobiles, multifunktionales PopUp-Tourismus-Besucherzentrum genutzt – insbesondere an der Glienicker Brücke, bis dort voraussichtlich 2025 das Tourismus-Besucherzentrum (TBZ) Glienicke ist fertig.

Cerstin Richter-Kotowski, sagte der Bezirksbürgermeister Steglitz-Zehlendorf:

Das Tiny House ist eine großartige Gelegenheit, den Südwesten Berlins in touristischer Hinsicht bis zur Fertigstellung des Tourismus-Besucherzentrums im Jahr 2025 zu präsentieren innovatives Präsentationsformat. Ich freue mich sehr, dass wir das Haus zu uns in den Bezirk holen konnten.

Geplant ist, das Pop-up-Besucherzentrum in der touristischen Hauptsaison von Anfang April bis einschließlich September an den Wochenenden von Freitag bis Sonntag zu öffnen.

Im kleinen Informationspavillon erhalten Besucher dann aktuelle Informations- und Werbemittel zu touristischen und kulturellen Highlights, auch Restaurants und Hotels können hier werben. Während der Öffnungszeiten kann eine persönliche Beratung angeboten und Tickets gebucht werden. Gleichzeitig wird das zukunftsweisende Großprojekt auch im Tiny House sein TBZ Glienicke und die ursprüngliche Idee des Berliner Senats für das Pilotprojekt TinyHouse als nachhaltige Präsentationsfläche für die Bezirke.

Darüber hinaus soll der PopUp Infopavillon an weiteren gut besuchten Orten im Bezirk und bei besonderen Veranstaltungen wie Jubiläen, Wochenmärkten, der Steglitzer Woche oder der Landesgartenschau zum Einsatz kommen.


Symbolische Schlüsselübergabe “Tiny Houses”

zur Bildergalerie

    .

Inspiriert von Berliner Pressemitteilung.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"

Adblock erkannt!

Adblocker speichern und verwenden Ihre personenbezogenen Daten und verkaufen diese u.U. an Dritte weiter. Schalten Sie in Ihrem und unserem Interesse den Adblocker aus. Keine Angst, wir verwenden keine Popups oder Umleitungen. Ein paar kleine, unauffällige Banner finanzieren uns einen Kaffee. Sonst gibt's hier keine Werbung.