Treptow-Köpenick

Ein Graben im Tiefschlaf – neue Nutzungskonzepte für einen grünen Verbindungsweg zum Kannegraben

Im Rahmen einer Machbarkeitsstudie werden für den nicht mehr genutzten Kannegraben in Berlin-Johannisthal Konzepte zur Machbarkeit einer grünen Wegeanbindung entwickelt. Teile des ursprünglichen Grabenverlaufs sind heute noch erkennbar und sollen künftig als landschaftsprägendes Element stärker in den Vordergrund gerückt werden. Der hier betroffene Abschnitt des Kannegrabens wird im Norden von der Rixdorfer Straße und im Süden von der Südwestallee begrenzt. .
Inspiriert von Berliner Pressemitteilung.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"

Adblock erkannt!

Adblocker speichern und verwenden Ihre personenbezogenen Daten und verkaufen diese u.U. an Dritte weiter. Schalten Sie in Ihrem und unserem Interesse den Adblocker aus. Keine Angst, wir verwenden keine Popups oder Umleitungen. Ein paar kleine, unauffällige Banner finanzieren uns einen Kaffee. Sonst gibt's hier keine Werbung.