Spandau

Digitalausbau in der Mary-Poppins-Grundschule komplett

Nachdem die Mary-Poppins-Grundschule im Spandauer Ortsteil Kladow bereits im vergangenen Jahr im Rahmen eines Pilotvorhabens des Senats an das Glasfasernetz der Telekom angebunden wurde, ist nun auch der Innenausbau der digitalen Netzwerk-Infrastruktur erfolgreich abgeschlossen.

„Damit ist die Mary-Poppins-Grundschule die erste Spandauer Grundschule, die sowohl über einen leistungsstarken Internetanschluss mit einer symmetrischen Bandbreite von 1.000 Mbit/s verfügt als auch über ein flächendeckendes LAN– und WLAN-Netz im Schulgebäude selbst einschließlich der Sporthalle. Letzteres konnte im Rahmen der Umsetzung des DigitalPaktes durch den Bezirk realisiert werden“, so Bildungsstadtrat Frank Bewig.

Rund 386.000 Euro Fördermittel aus dem DigitalPakt Schule sind in den Ausbau der Inhouse-Verkabelung der dreizügigen Grundschule geflossen. Die Arbeiten dauerten rund sieben Monate, wobei nicht durchgehend gearbeitet werden konnte. Um den laufenden Schulbetrieb nicht zu stören waren auch einige Arbeitseinsätze in den späten Abendstunden erforderlich.

Bei Rückfragen dazu wenden Sie sich gern an Frau Jäde (Presse- und Öffentlichkeitsarbeit im Schul- und Sportamt): j.jaede@ba-spandau.berlin.de, Tel.: 90279 – 2401

Inspiriert von Berliner Pressemitteilung.

Siehe auch  DigitalPakt Schule: Der Ausbau des IT-Netzwerks begann in der Martin Buber Oberschule

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
Schließen

Adblock erkannt!

Adblocker speichern und verwenden Ihre personenbezogenen Daten und verkaufen diese u.U. an Dritte weiter. Schalten Sie in Ihrem und unserem Interesse den Adblocker aus. Keine Angst, wir verwenden keine Popups oder Umleitungen. Ein paar kleine, unauffällige Banner finanzieren uns einen Kaffee. Sonst gibt's hier keine Werbung.