Welt Nachrichten

Die USA versuchen, eine Superyacht auf Fidschi zu beschlagnahmen, von der angenommen wird, dass sie einem russischen Oligarchen gehört

Die Vereinigten Staaten versuchen, eine Superyacht zu beschlagnahmen, die verdächtigt wird, einem russischen Oligarchen zu gehören, die im pazifischen Inselstaat Fidschi angedockt ist, wie eine am Dienstag vom Leiter der Staatsanwaltschaft von Fidschi eingereichte einstweilige Verfügung zeigte.

Es wird allgemein angenommen, dass das Luxusschiff Amadea dem russischen Oligarchen Suleiman Kerimov gehört, der Gegenstand von Wirtschaftssanktionen der Vereinigten Staaten und der Europäischen Union ist, die als Reaktion auf Russlands Aktivitäten in Syrien und der Ukraine verhängt wurden.

Das Schiff kam vor einer Woche in Fidschi an, nachdem es Mexiko 18 Tage zuvor verlassen und den Pazifik überquert hatte.

USA und Verbündete treffen Russland mit neuen Sanktionen, da die Empörung über zivile Tötungen wächst

Behörden in verschiedenen Ländern haben Luxusschiffe und Villen beschlagnahmt, die russischen Milliardären gehören, als Reaktion auf Sanktionen gegen Russland wegen seiner Invasion in der Ukraine, die Russland als besondere Militäroperation bezeichnet.

Fidschis Leiter der Staatsanwaltschaft, Christopher Pryde, reichte beim High Court einen Antrag ein, um zu verhindern, dass die Amadea Fidschi verlässt.

Der Antrag forderte, „dass die Motoryacht Amadea daran gehindert wird, die Gewässer von Fidschi zu verlassen, bis ein Antrag auf Registrierung eines Haftbefehls zur Beschlagnahme des Eigentums abgeschlossen ist und (ii) dass ein US-Haftbefehl zur Beschlagnahme der Amadea registriert wird“.

Die US-Botschaft reagierte nicht sofort auf eine Bitte um Stellungnahme, sagte aber letzte Woche: „Die Vereinigten Staaten sind entschlossen, die Vermögenswerte der Oligarchen zu finden und zu beschlagnahmen, die den brutalen, nicht provozierten Krieg der Russischen Föderation gegen die Ukraine unterstützt haben“.

Das Gericht hat den Antrag nicht angehört.

Ein Superyacht-Agent auf Fidschi, der für die Amadea tätig war, sagte Reuters letzte Woche, die Anwälte des Schiffes bestritten, dass Suleiman der Eigentümer sei.

Von Reuters eingesehene Registrierungsunterlagen zeigen, dass die Yacht bei einem Unternehmen auf den Kaimaninseln registriert ist.

Kerimov wurde 2018 und 2014 von den Vereinigten Staaten als Reaktion auf Russlands Vorgehen in Syrien und der Ukraine sanktioniert.

Quelle: TheGuardian

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"

Adblock erkannt!

Adblocker speichern und verwenden Ihre personenbezogenen Daten und verkaufen diese u.U. an Dritte weiter. Schalten Sie in Ihrem und unserem Interesse den Adblocker aus. Keine Angst, wir verwenden keine Popups oder Umleitungen. Ein paar kleine, unauffällige Banner finanzieren uns einen Kaffee. Sonst gibt's hier keine Werbung.