Welt Nachrichten

Die norwegische Zentralbank erhöht den Leitzins auf 1,25 %

KOPENHAGEN, Dänemark – Die norwegische Zentralbank hat am Donnerstag ihren Leitzins von 0,75 % auf 1,25 % angehoben und erklärt: „Die Aussichten auf eine längere Phase hoher Inflation deuten auf einen schnelleren Anstieg des Leitzinses hin als zuvor prognostiziert.“

In einer Erklärung nannte die Norges Bank einen stärker als erwarteten Rückgang der Arbeitslosigkeit und eine höher als erwartete Inflation als Faktoren für ihre Entscheidung. Die Inflation in Norwegen liegt bei 5,7 %, während die Arbeitslosigkeit im Mai bei 3,2 % lag.

„Angesichts des steigenden Lohnwachstums und der Inflation der Importgüter besteht die Aussicht, dass die Inflation noch einige Zeit über dem Ziel bleibt“, sagte die Bank.

Die Gouverneurin der Bank, Ida Wolden Bache, sagte, der Zinssatz werde höchstwahrscheinlich weiter auf 1,5 % im August steigen.

„Ein schnellerer Zinsanstieg jetzt wird das Risiko einer weiterhin hohen Inflation und die Notwendigkeit einer stärkeren Straffung der Geldpolitik in weiterer Zukunft verringern“, sagte Bache.

Die Bank sagte, ihre Prognose „zeigt einen Anstieg des Leitzinses auf rund 3% bis zum Sommer 2023 an“.

Norwegen ist kein Mitglied der Europäischen Union.

.

Quelle: ABC News

Kommentar verfassen

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"

Adblock erkannt!

Adblocker speichern und verwenden Ihre personenbezogenen Daten und verkaufen diese u.U. an Dritte weiter. Schalten Sie in Ihrem und unserem Interesse den Adblocker aus. Keine Angst, wir verwenden keine Popups oder Umleitungen. Ein paar kleine, unauffällige Banner finanzieren uns einen Kaffee. Sonst gibt's hier keine Werbung.