Spandau

Die Finanzierung für den Ausbau des Freiherr-vom-Stein-Gymnasiums ist auf gutem Weg

Die Finanzierung für den Ausbau des Freiherr-vom-Stein-Gymnasiums ist auf gutem Weg

Pressemitteilung vom 22.07.2021


Vergrößerung: Vorderansicht des historischen Reitplatzes auf dem Gelände der ehemaligen Reiterstaffel

Bild: BA Spandau

Mit einem Investitionsvolumen von rund 39,5 Millionen Euro ist die geplante Erweiterung des Freiherr-vom-Stein-Gymnasiums (Galenstraße 40-44, 13597 Berlin) auf dem angrenzenden Gelände der ehemaligen Reiterstaffel eines der größten Bauvorhaben in Spandau im kommende Jahre. Die Realisierung steht und fällt jedoch mit der Förderzusage des Senats.

Eine erste Hürde ist nun genommen, wie Bezirksbürgermeister Helmut Kleebank berichtet: „Wir haben die Investitionsplanungsmaßnahme für die Jahre 2021 bis 2025 angemeldet. Die endgültige Zustimmung des Berliner Abgeordnetenhauses steht noch aus, aber die Senatsverwaltung für Finanzen hat“ aufgrund seiner Bewertungen bereits positiv gestimmt. Daher sind wir optimistisch, was die Finanzierung dieses spannenden Schulbauprojekts angeht. ”

Das ca. 13.300 m² große landeseigene Gelände, das früher von der Polizei und später von der Bundespolizei zur Unterbringung einer Reiterstaffel genutzt wurde, liegt seit Mitte 2010 brach. Vor rund zwei Jahren gab es im Landkreis Überlegungen, das gesamte Areal für Schulzwecke zu übernehmen. Die Liegenschaft ist nun in das Schulfach übergegangen.

Grundsätzlich geht es darum, die historischen Gebäude inklusive Reithalle und Stallungen zu erhalten und unter Berücksichtigung denkmalschutzrechtlicher Belange zu einem Schulraum umzuwandeln. Außerdem soll auf dem Gelände eine moderne Doppelsporthalle mit insgesamt sechs Hallenteilen entstehen, um den sportlichen Bedarf des Freiherr-vom-Stein-Gymnasiums selbst sowie des nahegelegenen Wolfgang-Borchert decken zu können -Schule.

Im Rahmen einer Machbarkeitsstudie wurden bereits erste Varianten für die geplante Erweiterung des Schulkomplexes geprüft und im Sommer 2020 einem ausgewählten Teilnehmerkreis aus Schule und Landkreis vorgestellt. Damit die Planungen konkretisiert und letztendlich zur Umsetzung führen, erfordert der nächste Schritt eine verbindliche Finanzierungszusage.

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an Frau Szillat (Presse- und Öffentlichkeitsarbeit im Schul- und Sportreferat): j.szillat@ba-spandau.berlin.de, Tel.: 90279 – 2401

    .

Inspiriert von Berliner Pressemitteilung.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"

Adblock erkannt!

Adblocker speichern und verwenden Ihre personenbezogenen Daten und verkaufen diese u.U. an Dritte weiter. Schalten Sie in Ihrem und unserem Interesse den Adblocker aus. Keine Angst, wir verwenden keine Popups oder Umleitungen. Ein paar kleine, unauffällige Banner finanzieren uns einen Kaffee. Sonst gibt's hier keine Werbung.