Charlottenburg-Wilmersdorf

Die AVUS wird 100: Berlin feiert das Jubiläum einer Straße

Die AVUS wird 100: Berlin feiert das Jubiläum einer Straße


Der modernisierte Blick auf die AVUS-Tribüne.

Bild: BACW

Pressemitteilung vom 22.09.2021

Bezirksbürgermeister Reinhard Naumann nimmt am Samstag, 25. September 2021, ab 18 Uhr an der Jubiläumsfeier des ADAC zum 100-jährigen Bestehen der Automobil-Verkehrs- und Übungsstraße (AVUS) in der Classic Remise Berlin teil.

Die AVUS war die erste Autobahn der Welt. Erbaut wurde sie, um die Wettbewerbsfähigkeit der deutschen Automobilindustrie zu fördern. Am 24. September 1921 fand die Einweihung mit einem Autorennen zwischen Berlin und Wannsee statt. Die Strecke war anfangs eine private Autobahn, die nach der Einweihung gegen eine Gebühr freigegeben wurde. An bestimmten Wochenenden fanden Auto- und Motorradrennen statt, die regelmäßig Tausende Zuschauer begeisterten. Am 1. Mai 1999 gab es das letzte Rennen auf der AVUS. An der ehemaligen Nordkurve erinnern zwei überlebensgroße Motorradfahrer aus Bronze an vergangene Zeiten.

Bezirksbürgermeister Reinhard Naumann:

Herzlichen Glückwunsch – 100 Jahre AVUS! Auch dieses Stück Autobahn ist ein Wahrzeichen für die vielfältige Innovationskraft der City West. Die wechselvolle Vergangenheit, die stellvertretend für das Auf und Ab des 20. Jahrhundert steht, ist nicht vergessen und wird am Tag des Jubiläums mit einer vom ADAC organisierten Feier in der ehemaligen AVUS-Nordkurve gewürdigt werden. Mein Dank gilt den Veranstaltern für die arbeitsintensive Vorbereitung!

Im Auftrag
Farchmin

Inspiriert von Berliner Pressemitteilung.
Mehr Informationen zum berliner Stadtteil Charlottenburg-Wilmersdorf finden Sie auf www.charlottenburg-wilmersdorf.de.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"

Adblock erkannt!

Adblocker speichern und verwenden Ihre personenbezogenen Daten und verkaufen diese u.U. an Dritte weiter. Schalten Sie in Ihrem und unserem Interesse den Adblocker aus. Keine Angst, wir verwenden keine Popups oder Umleitungen. Ein paar kleine, unauffällige Banner finanzieren uns einen Kaffee. Sonst gibt's hier keine Werbung.