Lichtenberg

Die Ausstellung „The Unknown City“ untersucht unser Verhältnis zur Architektur

Die Ausstellung „The Unknown City“ untersucht unser Verhältnis zur Architektur


Aus der Lichtenberg-Reihe

Aus der Lichtenberg-Reihe

Bild: © Kevin Fuchs

Pressemitteilung vom 11.11.21

Am Dienstag, 16. November 2021, 19 Uhr, findet die Vernissage der Ausstellung „Die unbekannte Stadt“ in der rk – Galerie für zeitgenössische Kunst statt. Die Gruppenausstellung hinterfragt Wissen über die Stadt und fordert einen neuen, unvoreingenommenen Blick auf urbane Kontexte, um ihre Gestaltung als offenen Prozess zu denken. Sie geht der Frage nach, wie radikal sich die Stadt verändern muss.

Werke von Tiziana Jill Beck, Jan Berger, Brandlhuber + Team, Cradle to Cradle e. V., Jana Debrodt, Kevin Fuchs, Van Bo Le-Mentzel und Isa Melsheimer, kuratiert von Dr. Tim Weber. Die Ausstellung kann vom 17. November 2021 bis 21. Januar 2022 von Montag bis Freitag von 10 bis 18 Uhr besucht werden. Der Eintritt ist frei.

Die Künstler fragen nach unserem Verhältnis zur Architektur, nach ihren Potenzialen und Aufgaben, nach ihren Funktionsprinzipien und nach Zukunftskonzepten. Sie verfremden Bekanntes, entwickeln Zukunftsvisionen und alternative Gestaltungen und lassen vermeintlich Bekanntes neu kennenlernen. Sie fragen, was ein guter Ort zum Leben ist, wie sich das architektonische Erbe auf das Zusammenleben auswirkt und wie die Architektur wahrgenommen wird.

Die Ausstellung wird von einem Rahmenprogramm begleitet: Am 20. November 2021, 14 Uhr, führt der Fotograf Kevin Fuchs die Besucher zu ausgewählten Orten aus seiner Fotoserie „Lichtenberg“. Bitte melden Sie sich bis 19.11.2021 unter: 030 902963712 an.
Am 27. November 2021 und 15. Januar 2022 um 14 und 14.30 Uhr bietet die Künstlerin Jana Debrodt anlässlich der Installation „Listen to the City“ für jeweils bis zu 3 Personen an Auto-Fahrt durch Lichtenberg. Bitte melden Sie sich bis 22.11.2021 oder 10.01.2022 unter: 030 902963712 an.

Weitere Informationen:

Bezirksamt Lichtenberg von Berlin
Amt für Weiterbildung und Kultur
rk – Galerie für zeitgenössische Kunst
Telefon: (030) 90296-3712
Email

    .

Inspiriert von Berliner Pressemitteilung.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"

Adblock erkannt!

Adblocker speichern und verwenden Ihre personenbezogenen Daten und verkaufen diese u.U. an Dritte weiter. Schalten Sie in Ihrem und unserem Interesse den Adblocker aus. Keine Angst, wir verwenden keine Popups oder Umleitungen. Ein paar kleine, unauffällige Banner finanzieren uns einen Kaffee. Sonst gibt's hier keine Werbung.