Lichtenberg

Die Ausstellung „ECHT FAIR“ zeigt Lernmöglichkeiten für ein gewaltfreies Zusammenleben

Die Ausstellung „ECHT FAIR“ zeigt Lernmöglichkeiten für ein gewaltfreies Zusammenleben

Pressemitteilung vom 28. Oktober 2021

Der Lichtenberger Bildungsverbund startet erneut das „ECHT“ GERECHT – Interaktive Ausstellung zur Prävention von (häuslicher) Gewalt „by“ GROSS Prävention nach Lichtenberg. Es findet statt von Montag, 1. November bis Freitag, 12. November 2021 im Kunst- und Kulturzentrum “Weitling Vier3” in der Weitlingstraße 43, 10317 Berlin. Dort können Kinder und Jugendliche spielerisch trainieren, Gewaltsituationen (früh) zu erkennen oder sogar zu verhindern. Sie lernen auch, im Falle einer Eskalation schnellstmöglich Hilfe zu bekommen. Darüber hinaus bietet die Ausstellung die Möglichkeit, Deeskalationsstrategien auszuprobieren.

Bezirksbürgermeister Michael Grunst (Die Linke) eröffnet die Ausstellung am Dienstag, 2. November, um 14 Uhr.: „In unserem familienfreundlichen Stadtteil dulden wir keine verbale oder körperliche Gewalt. Hilfreiche Strategien zur Vermeidung oder Entschärfung von Gewaltsituationen können von Jugendlichen nicht früh genug erlernt werden. Deshalb ist das Projekt ‘REAL GERECHT‘sehr wichtig für ein gewaltfreies Zusammenleben in Lichtenberg. ”

Die Corona-bedingten sozialen Einschränkungen der letzten Monate haben häusliche und schulische Gewalt wieder in den Fokus gerückt. Im „ECHT“ GERECHT„Es geht um einen respektvollen Umgang miteinander, aber auch darum, Grenzen zu setzen. An den sechs Stationen der Ausstellung lernen Kinder und Jugendliche unter fachkundiger Anleitung Hilfestellungen zur Gewaltprävention kennen. Die Stationen heißen „Powerful“, „Controversial“, „With Feeling“, „Me and You“ und „Help“. Das interaktive Projekt vermittelt Wege und Methoden, die ein faires Miteinander fördern. Nicht zuletzt bietet es den Besuchern viel zum Ausprobieren: Audiostationen, Schiebepaneele, einen Touchscreen, einen Spiegel und diverse Klappelemente.

Der Lichtenberger Bildungsverbund koordiniert die Ausstellung gemeinsam mit der Evangelisch-Freikirchlichen Gemeinde Berlin-Lichtenberg und dem SIBUZ. Alle Schulen und (Bildungs-)Einrichtungen sind nach Anmeldung eingeladen, das Projekt zu besuchen. Anmeldungen werden per E-Mail gesendet an: libiverb.korczak@ejf.de.

Weitere Informationen:

Bezirksamt Lichtenberg von Berlin
Amt für Weiterbildung und Kultur
Bildungsmanager
Stefanie Vogler-Lipp
Telefon: (030) 90296-3741
Email

    .

Inspiriert von Berliner Pressemitteilung.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"

Adblock erkannt!

Adblocker speichern und verwenden Ihre personenbezogenen Daten und verkaufen diese u.U. an Dritte weiter. Schalten Sie in Ihrem und unserem Interesse den Adblocker aus. Keine Angst, wir verwenden keine Popups oder Umleitungen. Ein paar kleine, unauffällige Banner finanzieren uns einen Kaffee. Sonst gibt's hier keine Werbung.