Welt Nachrichten

Deutsche Gewerkschaft fordert 8% Lohnerhöhung für Industriearbeiter

BERLIN – Deutschlands größte Industriegewerkschaft sagte am Montag, sie werde in den bevorstehenden Tarifverhandlungen eine Lohnerhöhung von 8 % für Millionen von Arbeitern in der verarbeitenden Industrie anstreben, eine Forderung, die knapp über der aktuellen Inflationsrate des Landes liegt.

Die Forderung der IG Metall kommt, während Bundeskanzler Olaf Scholz versucht, gemeinsam mit Gewerkschaften und Arbeitgebern Wege zu finden, um die Auswirkungen steigender Preise zu bewältigen und gleichzeitig eine Inflationsspirale zu verhindern. Deutschland hat Europas größte Volkswirtschaft.

Tarifverträge werden in Deutschland in der Regel in Verhandlungen zwischen Arbeitgeberverbänden und Gewerkschaften ausgehandelt, die eine ganze Branche abdecken. Die IG Metall verhandelt unter anderem für Beschäftigte der Auto- und Maschinenbauindustrie mit insgesamt mehr als 3,8 Millionen Beschäftigten.

Die Verhandlungen sollen Mitte September beginnen.

„Die Wirtschaft braucht steigende Einkommen und einen stabilen Konsum als existenzielle Stütze“, sagte der IG-Metall-Vorsitzende Jörg Hofmann. Er argumentierte, dass die meisten Unternehmen sowohl bei den Aufträgen als auch beim Ergebnis gut dastehen und dass „Unternehmen steigende Kosten weitergeben können (aber) Mitarbeiter nicht“.

Die jährliche Inflationsrate Deutschlands lag im Juni bei 7,6 % und damit leicht unter dem halben Jahrhunderthoch von 7,9 %, das sie im Vormonat erreicht hatte.

.

Quelle: ABC News

Kommentar verfassen

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"

Adblock erkannt!

Adblocker speichern und verwenden Ihre personenbezogenen Daten und verkaufen diese u.U. an Dritte weiter. Schalten Sie in Ihrem und unserem Interesse den Adblocker aus. Keine Angst, wir verwenden keine Popups oder Umleitungen. Ein paar kleine, unauffällige Banner finanzieren uns einen Kaffee. Sonst gibt's hier keine Werbung.