Marzahn-Hellersdorf

Der Distrikt wird am 8. Juli 2021 Flagge gegen Atomwaffen hissen

Der Distrikt wird am 8. Juli 2021 Flagge gegen Atomwaffen hissen

Pressemitteilung vom 07.07.2021

In diesem Jahr feiern die Deutschen Bürgermeister für den Frieden am Tag der Flagge ein doppeltes Jubiläum: Vor 25 Jahren, am 8. Juli 1996, veröffentlichte der Internationale Gerichtshof in Den Haag ein bemerkenswertes Rechtsgutachten. Der Gerichtshof stellte fest, dass die Androhung und der Einsatz von Atomwaffen im Allgemeinen gegen das Völkerrecht verstoßen. Der Gerichtshof stellte auch fest, dass nach dem Völkerrecht eine Verpflichtung besteht, „in gutem Glauben Verhandlungen zu führen und abzuschließen, die zu allen Aspekten der nuklearen Abrüstung unter strenger und wirksamer internationaler Kontrolle führen“. Damit steht die Auffassung des Internationalen Gerichtshofs am Beginn einer „postnuklearen“ Ära. Zur Erinnerung an diesen wegweisenden Bericht hat die Landeshauptstadt Hannover als Vizepräsidentin der Bürgermeister für den Frieden vor genau 10 Jahren den sogenannten Flaggentag in Deutschland eingeführt. Inzwischen beteiligen sich auch immer mehr Städte in ganz Deutschland an der Aktion, am 8. Juli 2021 hissen rund 400 Bürgermeister die Fahne gegen Atomwaffen. Zahlreiche Friedensinitiativen begleiten diesen Tag mit vielfältigen Aktionen.

Im Mittelpunkt des Flag Days steht in diesem Jahr der im Januar in Kraft getretene Atomwaffenverbotsvertrag. Die Atommächte haben den Vertrag nicht unterzeichnet, und Deutschland ist dem Verbotsvertrag noch nicht beigetreten. Die Mayors for Peace appellieren an ihre jeweiligen Regierungen weltweit, den Atomwaffenverbotsvertrag zu unterzeichnen, auch in Deutschland am Flaggentag.

Bezirksbürgermeisterin Dagmar Pohle sagt:

„Wir wollen heute ein sichtbares Zeichen gegen nukleare Massenvernichtungswaffen setzen. Die Atommächte besitzen noch schätzungsweise 13.080 Atomwaffen. Nuklearwaffenarsenale werden modernisiert und mehr Waffen als bisher einsatzbereit gehalten. Diese Bedrohung muss ein Ende haben. Deshalb setzen wir uns am Flag Day für die Abschaffung von Atomwaffen ein. Wir wollen, dass Deutschland dem Atomwaffenverbotsvertrag beitritt. Auf dem Weg dorthin soll Deutschland als Beobachter an der ersten Konferenz der Vertragsparteien des Atomwaffenverbotsvertrags Anfang 2022 teilnehmen.“

Wer sind die Bürgermeister für den Frieden:
Die Organisation Mayors for Peace wurde 1982 vom Bürgermeister von Hiroshima gegründet. Das globale Netzwerk setzt sich vor allem für die Abschaffung von Atomwaffen ein, greift aber auch aktuelle Themen auf, um Wege des friedlichen Zusammenlebens zu diskutieren. Dem Netzwerk gehören mehr als 8.000 Städte an, darunter mehr als 700 Städte in Deutschland. Rund 400 Städte in Deutschland beteiligen sich in diesem Jahr am Flaggentag.

    .

Inspiriert von Berliner Pressemitteilung.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"

Adblock erkannt!

Adblocker speichern und verwenden Ihre personenbezogenen Daten und verkaufen diese u.U. an Dritte weiter. Schalten Sie in Ihrem und unserem Interesse den Adblocker aus. Keine Angst, wir verwenden keine Popups oder Umleitungen. Ein paar kleine, unauffällige Banner finanzieren uns einen Kaffee. Sonst gibt's hier keine Werbung.