ExFunds
Tempelhof-Schöneberg

Das Bezirksamt Tempelhof Schöneberg gratuliert Ernst Graf von Schwerin zum Erhalt des Verdienstkreuzes am Band

Pressemitteilung Nr. 079 vom 19. März 2021

Am 12. Januar 2021 wurde Ernst Graf von Schwerin von Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier für seine Verdienste um Sport und Gesellschaft mit dem Verdienstkreuz am Band ausgezeichnet

Bezirksbürgermeisterin Angelika Schöttler:

Als Vorsitzender des Judo Club Lichtenrade und Vorstandsmitglied des Berliner Ju-Jutsu-Vereins engagiert sich Graf von Schwerin seit vielen Jahren für den sportlichen und sozialen Zusammenhalt in Tempelhof-Schöneberg und über die Landesgrenzen hinaus. Herr Graf von Schwerin hat mit seinem Engagement herausragende Leistungen erbracht und ist Vorbild für Kollegen und Mitmenschen. Ich freue mich daher sehr über die Verleihung des Verdienstkreuzes am Band für Graf von Schwerin und danke Ihnen für sein großes Engagement.

Herr Graf von Schwerin ist Inhaber des 5. Dan Ju-Jutsu und des 1. Dan Jiu-Jitsu, lizenzierter Trainer für Stile und Kursleiter für Selbstverteidigung von Frauen sowie Gefahrenprävention für Kinder und Jugendliche.

Der Judo Club Lichtenrade eV ist ein anerkannter Basisverein des Deutschen Olympischen Sportbundes und war einer der ersten Vereine, der generationenübergreifendes Training eingeführt hat. Hier trainieren Sportler aller Geschlechter und Altersgruppen zusammen.

ExFunds

Darüber hinaus ist Herr Graf von Schwerin an der Zusammenarbeit mit mehreren Grundschulen und Kindertagesstätten beteiligt, um Verhaltenstrainingsmaßnahmen für Kinder im Bereich der Gewaltprävention durchzuführen und die Fähigkeit zu stärken, sich zu behaupten. Kinder lernen, Gefahren zu erkennen und zu vermeiden, Hilfe zu bekommen und sich gegebenenfalls zu verteidigen.

Herr Graf von Schwerin engagiert sich neben all seinen sportlichen Aktivitäten aktiv für die Integration von Flüchtlingen. Zusammen mit dem Berliner Ju-Jutsu Verband eV, dem interkulturellen Arbeitsbereich der Direktion 2 der Berliner Polizei und dem Landessportbund Berlin eV mit dem Judo Club Lichtenrade hat er die Leitung des Projekts „Integration durch Sport – Selbst- Verteidigung für Frauen und Mädchen “. Migrantinnen erwerben Techniken des Selbstschutzes und der Selbstermächtigung und gleichzeitig geht es auch darum, gemeinsam interkulturelle Werte zu lernen.

Im Leistungssport haben Herr Graf von Schwerin und die Athleten des Judo Club Lichtenrade 2017, 2018 und 2019 den „Dieter Rast Memorial Cup“ im Ju-Jutsu Fighting gewonnen.

Für all dieses Engagement verdient Herr Graf von Schwerin Anerkennung, Anerkennung und Respekt.

Das Verdienstkreuz am Band des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland ist die einzige allgemeine Verdienstauszeichnung des Bundespräsidenten für herausragende Verdienste um das öffentliche Leben.

.
Inspiriert von Berliner Pressemitteilung.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"

How to whitelist website on AdBlocker?