ExFunds
Neukölln

Das Bezirksamt Neukölln erinnert an die Opfer der rassistischen Morde in Hanau

Am 19. Februar 2020 wurden Gökhan Gültekin, Sedat Gürbüz, Said Nessar Hashemi, Mercedes K., Hamza Kurtovic, Vili Viorel Păun, Gabriele Rathjen, Fatih Saraçoğlu, Ferhat Unvar und Kaloyan Velkov vom rechten Terroristen Tobias Rathjen ermordet.

Am 18. Februar 2021, am Abend vor dem Jubiläum, wird das Bezirksamt Neukölln im Rahmen einer Veranstaltung auf dem Vorplatz des Rathauses den Opfern gedenken. Bezirksbürgermeister Martin Hikel, Anetta Kahane von der Amadeu Antonio Foundation, Kazim Erdogan von „Aufbruch Neukölln“, Claudia von Gélieu von „Rudow empört“ und Nader Khalil vom Deutsch-Arabischen Zentrum werden bei der Gedenkveranstaltung sprechen.

Anlässlich des Jubiläums werden 213 Kerzen in die Fenster des Rathauses gestellt, um allen Opfern rechtsextremistischer oder rassistischer Gewalt zu gedenken. Die Bilder und Namen der Mordopfer aus Hanau sind auf dem Balkon des Rathauses zu sehen.

Donnerstag, 18. Februar 2021 | 18 Uhr
Rathaus Neukölln (Vorplatz), Karl-Marx-Str. 83

Die Veranstaltung wird auch live auf Facebook übertragen
((https://www.facebook.com/BANeukoellnBerlin).

Alle Interessenten sind herzlich zur Veranstaltung eingeladen. Auf dem Vorplatz sind Masken erforderlich!

ExFunds

.
Inspiriert von Berliner Pressemitteilung.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"

How to whitelist website on AdBlocker?