Marzahn-Hellersdorf

„Containerdorf" für Flüchtlinge am Blumberger Damm wird vom LAF . reaktiviert

“Containerdorf” für Flüchtlinge am Blumberger Damm wird vom LAF . reaktiviert

Pressemitteilung vom 18. Oktober 2021

Das Bezirksamt Marzahn-Hellersdorf wurde von der zuständigen Senatsverwaltung für Integration, Arbeit und Soziales informiert, dass die leeren Wohncontainer am Blumberger Damm 163-165 derzeit umgerüstet werden und ab Mitte November 2021 in Betrieb genommen werden.
Begründet wird diese Maßnahme damit, dass die Zahl der neu nach Berlin kommenden Flüchtlinge in den letzten Wochen stark gestiegen ist, unter anderem weil Corona-Beschränkungen an den Grenzen nicht mehr gelten. Aber auch internationale Konflikte auf der ganzen Welt veranlassten die Menschen, ihre Heimat zu verlassen und ihre Familien in Sicherheit zu bringen. Eine Direktmail des Landesamtes für Flüchtlingsangelegenheiten wurde heute in der Nähe des Containers verteilt und soll die unmittelbare Nachbarschaft informieren.

Das Landesamt für Flüchtlingsangelegenheiten benötigt kurzfristige Unterbringung in allen Berliner Stadtbezirken und sieht sich daher gezwungen, noch nicht abtransportierte Wohncontainer vorübergehend zu reaktivieren. Geplant ist eine Aufnahmeeinrichtung für maximal 400 Flüchtlinge, die in Berlin Asyl beantragt haben.

Das Integrationsbüro des Landratsamtes nimmt bestehende Kontakte zu Förderstrukturen und lokalen Initiativen wieder auf. Soziale Einrichtungen aus der Umgebung, u.a. Jugendfreizeiteinrichtung „Anna Landsberger“, Jugendclub „Treibhaus“, Kinder- und Jugendzentrum BOLLE, das Kinder- und Jugendbeteiligungsbüro Marzahn-Hellersdorf, „Gangway eV“, das Projekt BENN (Berlin entwickelt neue Quartiere) am Blumberger-Damm und die Edusation gGmbH haben in der Vergangenheit geholfen, Flüchtlinge zu integrieren und aufzunehmen.

    .

Inspiriert von Berliner Pressemitteilung.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"

Adblock erkannt!

Adblocker speichern und verwenden Ihre personenbezogenen Daten und verkaufen diese u.U. an Dritte weiter. Schalten Sie in Ihrem und unserem Interesse den Adblocker aus. Keine Angst, wir verwenden keine Popups oder Umleitungen. Ein paar kleine, unauffällige Banner finanzieren uns einen Kaffee. Sonst gibt's hier keine Werbung.