ExFunds
Treptow-Köpenick

Bürgerbeteiligung in Zeiten von Corona

Das Bezirksamt möchte auf eine Pressemitteilung von „Quartiersmanagement & BENN Kosmosviertel “, um Aufmerksamkeit zu erregen.

Ein weiteres altes Fußballfeld wird im Kosmosviertel neu gestaltet. Wie immer sollten Anwohner und andere Zielgruppen nach ihrer Meinung gefragt werden. Dies ist jedoch während einer Pandemie mit strengen Kontaktbestimmungen nicht einfach.
Bis 2022 soll das angeschlagene Fußballfeld an der Ecke Sirius und Ortolfstraße zu einem „multifunktionalen Spiel-, Sport- und Kulturbereich“ umgestaltet werden, der von Menschen unterschiedlichen Alters genutzt werden kann. Neben den Bewohnern waren Mädchen und junge Frauen sowie Senioren die Zielgruppen, für deren Bedürfnisse hier ein Platz geschaffen werden sollte. Die Maßnahme wird aus dem Programm „Sozialintegrative Stadt“ finanziert, das von der Bezirksleitung des Kosmosviertels und der Kosmosviertel durchgeführt wird STADT UND LAND Wohnungsbaugesellschaft als Eigentümer.

Anfang 2021 begann der Beteiligungsprozess für das Projekt, der während der Koronapandemie ganz anders aussieht als üblich: Anstelle gemeinsamer Veranstaltungen mit Bewohnern, Zielgruppen und dem Planungsbüro werden unbefristete Beteiligungsformate mit so wenig persönlichem Kontakt wie möglich durchgeführt möglich musste gefunden werden.
Für die Teilnahme der Zielgruppe der Senioren wurde am 15., 16. und 17. Februar vor den drei Senioren-Point-Häusern ein Informationsstand eingerichtet, um vorbeikommende Personen mit der erforderlichen Entfernung anzusprechen und herauszufinden. Die Einhaltung aller Corona-Regeln, welche Ideen und Wünsche es in der älteren Altersgruppe gibt. Alle Vorschläge wurden auf kleine Memos geschrieben und auf eine Pinnwand gepinnt. Trotz der Wintertemperaturen war die Resonanz recht gut und einige Ideen kamen zusammen. Unter anderem wurde bereits an die wärmere Jahreszeit gedacht und der Wunsch nach ausreichend Sitzgelegenheiten im Schatten zum Ausdruck gebracht. Die Befragten fanden auch einen Bouleplatz und einen Wasserspender großartig. Andere schlugen einen Fitnesspfad und feste Trainingsgeräte vor.
Die Teilnahme der Mädchen und jungen Frauen wurde von der Jugendfreizeiteinrichtung „Outreach“ unterstützt und fand an zwei Terminen als Videokonferenz statt. Im Voraus wurden die Mädchen einzeln gefragt, was sie an einem solchen Ort sehen möchten. Interessanterweise wurde hier auch die Idee eines Bouleplatzes und eines Trinkwasserspenders geäußert. Darüber hinaus waren Dinge wie eine Graffiti-Wand, Basketball-Oberflächen oder ein Klettergerüst sehr beliebt.
Bis Ende März werden die angrenzenden Mieter aus sein STADT UND LAND und gebeten, Ihre Vorschläge und Wünsche für die Neugestaltung des Gebiets einzureichen. Ein erster Vorschlag des Planungsbüros Plan B existiert bereits als Diskussionsgrundlage.

Sie können auch die Neugestaltung auf der digitalen Beteiligungsplattform des Landes Berlin „mein.berlin.de“ bis zum 31. März 2021 kommentieren: https://mein.berlin.de/projekte/umgestaltung-sportflache-im-innenhof-an-der-ecke-s/

Um einen Kommentar abzugeben, müssen Sie sich jedoch vorher auf der Plattform registrieren.
Alle Vorschläge werden dann bewertet und je nach Machbarkeit in die weitere Planung einbezogen.

Weitere Informationen erhalten Sie bei der KoMiKo-Kontaktstelle in der Ortolfstraße 200 oder in der Bezirksverwaltung in Schönefelder Chaussee 237.

ExFunds

Kontakt
Bezirksmanagement & BENN Kosmosviertel
Schönefelder Chaussee 237, 12524 Berlin
Tel.: (030) 77 32 01 95
Internet: www.kosmosviertel.de
Email: team@kosmosviertel.de
Facebook: Bezirksverwaltung Kosmosviertel

.
Inspiriert von Berliner Pressemitteilung.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"

How to whitelist website on AdBlocker?