Treptow-Köpenick

BMU-Modellvorhaben „Prima Klima Lebenswelt“ stellt 30.000 Euro für nachhaltige Quartiersprojekte in Alt-Treptow bereit

BMU-Modellvorhaben „Prima Klima Lebenswelt“ stellt 30.000 Euro für nachhaltige Quartiersprojekte in Alt-Treptow bereit

Pressemitteilung vom 14.01.2022


Bildvergrößerung: KungerkiezInitiative Ideenwettbewerb

Bild: Kungerkiez-Initiative e. v

Eine Pressemitteilung der KungerkiezInitiative e. v

Ideenwettbewerb

Aktive Beteiligung der Zivilgesellschaft an der Gestaltung der eigenen Lebenswelt | Finanzielle Unterstützung von Kampagnen, die sich mit klimaneutralem Handeln im Alltag auseinandersetzen | Expertenjury und Bundesministerium geben grünes Licht für die Umsetzung ab Mai

Partizipation und Nachhaltigkeit sind wesentliche Säulen des im November gestarteten Projekts, das vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit im Rahmen des Programms „Maßnahmen zum nationalen Klimaschutz“ für drei Jahre gefördert wird. Die Verantwortlichen sind davon überzeugt, dass auf der Ebene der Bürgerschaft viel Wissen und qualifizierte Fähigkeiten zu finden sind. Gerade in Zeiten zunehmender Spaltung und Polarisierung der Gesellschaft ist die Entwicklung und Umsetzung gemeinsamer Ziele enorm wichtig.

„Wir möchten, dass möglichst viele (Klein-)Projekte umgesetzt werden und möglichst viele Bürgerinnen und Bürger einbezogen werden. Ob Aktionen, Workshops, Events, Hochbeete oder Ankäufe – der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt“, sagt Projektleiterin Katrin Wegner. Auch inhaltlich ist das Spektrum breit: CO2 sparen, Abfall reduzieren, Recycling oder Upcycling, Stadtnatur, Klima Bildung, Verkehrssicherheit, Wandbegrünung und vieles mehr

Das Verfahren ist kurz und knackig – das Formular, das auf der Website heruntergeladen werden kann, umfasst nur vier Seiten. Es gibt drei Bedingungen:

  • Die Allgemeinheit muss profitieren
  • Die Idee muss nachhaltig sein und das Klima schützen
  • es wird kein Gewinn gemacht

Pro Idee stehen bis zu 3.000 Euro zur Verfügung. Über die eingegangenen Vorschläge entscheidet eine unabhängige Jury nach einem Punktesystem. Nach Bestätigung durch das Bundesumweltministerium können die Gewinner spätestens am 1. Mai 2022 starten und müssen bis Ende des Jahres mit der Umsetzung abgeschlossen sein.

Einreichungen sind möglich von Personen und Institutionen, die in Alt-Treptow leben und/oder tätig sind, wie Vereine, Kitas, Schulklassen, Privatpersonen oder Haushalte. Auch Einreichungen von Geschäftsleuten für gemeinwesenorientierte, gemeinnützige Projektideen sind willkommen. Der Antrag ist unten https://kungerkiez.de/aktivitaeten-leser/ideenkampf.html zum Download bereit.

  • Bewerbungsschluss ist der 15. Februar 2022

Gesprächspartner

    .

Inspiriert von Berliner Pressemitteilung.

Kommentar verfassen

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"

Adblock erkannt!

Adblocker speichern und verwenden Ihre personenbezogenen Daten und verkaufen diese u.U. an Dritte weiter. Schalten Sie in Ihrem und unserem Interesse den Adblocker aus. Keine Angst, wir verwenden keine Popups oder Umleitungen. Ein paar kleine, unauffällige Banner finanzieren uns einen Kaffee. Sonst gibt's hier keine Werbung.