Marzahn-Hellersdorf

Bezirksführung mit Senator Andreas Geisel und Gordon Lemm

Bezirksführung mit Senator Andreas Geisel und Gordon Lemm


Nachbarschaftsspaziergang mit Senatorin Geisel und Landrat Lemm im Juni 2021 - Helle Oase 2

Bild: BA Marzahn-Hellersdorf

Pressemitteilung vom 29.06.2021

Bei der Montag, 21. Juni 2021 um 9:00 Uhr begann in der Jugendfreizeiteinrichtung „Eastend-Berlin“, Tangermünder Straße 127, der Kiezspaziergang von Senator Andreas Geisel und Landrat Gordon Lemm, die auch von Vertretern des Jugendamtes, der Polizeidirektion 3, der Jugendeinrichtungen und der Berliner Landeskommission gegen Gewalt. Auf dem Programm standen Leuchttürme der nachbarschaftsorientierten Gewalt- und Kriminalprävention, die durch das Zusammenwirken verschiedener Akteure für friedliche und lebenswerte Quartiere und öffentliche Räume sorgen. Marzahn-Hellersdorf hat einen Bezirkspräventionsrat unter dem Vorsitz von Gordon Lemm und Mittel der Landeskommission für Gewaltpräventionsprojekte, auch für aufsuchende (soziale) Arbeitsprojekte an ausgewählten öffentlichen Orten. In regelmäßigen Runden der verschiedenen Ämter und Ämter findet ein Austausch über gewaltexponierte Orte und Problemgruppen statt.

„Kinder und Jugendliche brauchen Perspektive und Beschäftigung. Ist dies nicht der Fall, nutzen sie die ihnen verbleibenden Räume und Möglichkeiten. Oft sind dies die öffentlichen Plätze oder Einkaufszentren. Nicht selten kommt es in diesen Konstellationen zu Konflikten und Bereiche werden als Angstträume wahrgenommen. Aus diesem Grund freue ich mich sehr, dass wir seit 2017 über das Landesprogramm „Nachbarschaftsorientierte Gewalt- und Kriminalprävention“ Angebote und Projekte fördern, die mit Jugendlichen arbeiten, ihnen Angebote machen und zur Konfliktreduzierung beitragen können. Innensenator Geisel bemüht sich, diese präventiven Angebote zu stabilisieren, wie er uns bei seinem Spaziergang durch die Nachbarschaft erzählte. Das kann ich nur unterstützen, genauso wie alle Vertreter der anwesenden Projekte“, so Gordon Lemm.

Die Projekte sind ein gutes Beispiel dafür, wie sich Akteure aus Bezirkspolitik, Verwaltung, freien Trägern und zivilgesellschaftlichen Gruppen für gewaltfreie, sichere und lebenswerte Quartiere einsetzen.

Nach der Jugendfreizeiteinrichtung „Eastend-Berlin“ führte die Tour zur „Hellen Oase“, Tangermünder Straße 127, einem Gemeinschaftsgarten für alle in Hellersdorf mit Garten, Spielplatz und Fußballplatz, zum Alice-Salamon-Platz, dem öffentliches und wirtschaftliches Zentrum von Hellersdorf.

Weiter ging es zum „Libertypark“, dem Abenteuerspielplatz unweit des Stadtteilzentrums „Helle Mitte“ an der Ecke Senftenberger Straße/Kastanienallee in Hellersdorf, der Park ist Treffpunkt für BMXer, Inline-Skater und Skateboarder, in der Nähe der Jugendfreizeitanlage „SENF 10″.

Spaziergang durch den Kiez mit Senatorin Geisel und Landrat Lemm im Juni 2021

zur Bildergalerie

    .

Inspiriert von Berliner Pressemitteilung.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"

Adblock erkannt!

Adblocker speichern und verwenden Ihre personenbezogenen Daten und verkaufen diese u.U. an Dritte weiter. Schalten Sie in Ihrem und unserem Interesse den Adblocker aus. Keine Angst, wir verwenden keine Popups oder Umleitungen. Ein paar kleine, unauffällige Banner finanzieren uns einen Kaffee. Sonst gibt's hier keine Werbung.