Lichtenberg

Bezirksbürgermeister unterstützt Tierschutzkampagne gegen Welpenhandel

Bezirksbürgermeister unterstützt Tierschutzkampagne gegen Welpenhandel


Aktion gegen den Welpenhandel

Bild: Landratsamt Lichtenberg

Pressemitteilung vom 05.08.2021

Lichtenbergs Bezirksbürgermeister Michael Grunst (Die Linke) unterstützt die Kampagne gegen den illegalen Welpenhandel des Tierschutzbundes Berlin (TVB) mit dem Titel „Süße Ware, schneller Tod: Schluss mit dem Welpenhandel!“. Mit einem Vor-Ort-Termin am Freitag, 30. Juli 2021, im Hausvaterweg 39 in 13057 Berlin-Falkenberg, sprach er mit dem Betreiberverband des Berliner Tierheims über die Aktion und ihre Hintergründe.

Bezirksbürgermeister Michael Grunst: „Ich kann es sehr gut verstehen, wenn sich jemand ein vierbeiniges Familienmitglied wünscht. Aber ich appelliere an alle Lichtenberger, die Tiere lieben: Holen Sie sich Welpen von seriösen Züchtern. Noch besser wäre es, wenn Sie einem Hund aus dem Tierheim ein neues Zuhause geben würden. “

Eva Rönspieß, stellvertretende Vorsitzende des TVB: „Wer in Berlin einen Welpen von einer nicht sachkundigen Person kauft, macht sich strafbar. Nicht nur die professionell organisierte Kriminalität verursacht enormes Tierleid, sondern auch die Käufer. Sie nehmen in Kauf, dass sie halbtote Welpen ins Land bringen, weil sie sonst so schnell kein Tier ergattern können. Auch der illegale Welpenhandel ist ein gesellschaftliches Problem. “

Seit der Corona-Pandemie hat ein Haustier-Boom eingesetzt. Die Züchter können die Nachfrage nach Welpen nicht einmal annähernd decken, was den illegalen Handel mit Junghunden massiv fördert. Mit einer bundesweiten Plakataktion und Informationsveranstaltungen hat die TVB und zahlreiche Partner sensibilisieren die Öffentlichkeit für das Problem des grausamen und betrügerischen Welpenhandels und ermutigen zu mehr Verantwortung beim Kauf eines Haustieres. Betroffen sind Tierschutzvereine mit ihren angeschlossenen Tierheimen, weil viele kranke Welpen dort landen. Nicht alle können gerettet werden. Detaillierte Informationen finden Sie unter www.tierschutz-berlin.de

Mit der bundesweiten Aktion „Süßwaren, schneller Tod: Schluss mit dem Welpenhandel!“ Finanziell unterstützt wird die Aktion von der Senatsverwaltung für Justiz, Verbraucherschutz und Antidiskriminierung, die sich auch um Tiere kümmert.

Zusätzliche Information:

Bezirksamt Lichtenberg von Berlin
Pressebüro
Telefon: (030) 90296-3307
Email

    .

Inspiriert von Berliner Pressemitteilung.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"

Adblock erkannt!

Adblocker speichern und verwenden Ihre personenbezogenen Daten und verkaufen diese u.U. an Dritte weiter. Schalten Sie in Ihrem und unserem Interesse den Adblocker aus. Keine Angst, wir verwenden keine Popups oder Umleitungen. Ein paar kleine, unauffällige Banner finanzieren uns einen Kaffee. Sonst gibt's hier keine Werbung.