Friedrichshain-Kreuzberg

Bezirksamt und Bezirksverordnetenversammlung danken den Ehrenamtsmitgliedern und werben für Engagement im Ehrenamtlichen Dienst Friedrichshain-Kreuzberg

Gemeinsam mit Werner Heck, dem Vorsteher der Bezirksverordnetenversammlung Friedrichshain-Kreuzberg, würdigte der stellvertretende Bezirksbürgermeister Oliver Nöll mit einer Dankesveranstaltung das Engagement im Ehrenamtlichen Dienst des Bezirksamtes.

An der Veranstaltung am 22. September in den Gärten der Welt nahmen knapp 50 Personen teil, denen stellvertretend für die mehr als 120 ehrenamtlich aktiven Menschen aus 17 Herkunftsländern gedankt wurde. Besonders geehrt wurden einige langjährige Ehrenamtliche, die zum Teil schon seit über 40 Jahren im Ehrenamtlichen Dienst tätig sind.

Der stellvertretende Bezirksbürgermeister Oliver Nöll ruft interessierte Bürgerinnen und Bürger zum freiwilligen Engagement auf und kommentiert: „Evantiya, Matthias, Pietra und Inge – das sind einige der vielen Namen und Gesichter, die im Ehrenamtlichen Dienst Friedrichshain-Kreuzberg das Wertvollste in unserer Gesellschaft spenden: Ihre Freizeit! Ich danke diesen Freiwilligen, die durch ihre Arbeit in den Sozialkommissionen und im Gratulationsdienst unseren Bezirk lebendiger und wärmer machen. Das ist gerade in diesen Zeiten, in denen wir nahezu atemlos von Krise zu Krise hechten, umso wichtiger. Der Ehrenamtliche Dienst freut sich über Unterstützung!“

Bürger*innen, die Interesse an ehrenamtlicher Arbeit in einer tollen Gemeinschaft haben, können sich beim Ehrenamtlichen Dienst informieren.

Medienkontakt:

presse@ba-fk.berlin.de
Telefon: (030) 90298-2843

Inspiriert von Berliner Pressemitteilung.

Kommentar verfassen

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"

Adblock erkannt!

Adblocker speichern und verwenden Ihre personenbezogenen Daten und verkaufen diese u.U. an Dritte weiter. Schalten Sie in Ihrem und unserem Interesse den Adblocker aus. Keine Angst, wir verwenden keine Popups oder Umleitungen. Ein paar kleine, unauffällige Banner finanzieren uns einen Kaffee. Sonst gibt's hier keine Werbung.