Treptow-Köpenick

Verschöner den Kiez mit dem Nachbarschaftsfonds von SchöneVibes Kollektiv!

Der Nachbarschaftsfonds des SchöneVibes Kollektives bietet die Möglichkeit, Kleinprojekte mit bis zu 500,00 € zu fördern, die den Kiez Oberschöneweide verschönern. Die Projekte sollen dazu beitragen, die Gemeinschaft zu stärken und das Zusammenleben im Viertel zu verbessern. Beispiele für solche Projekte sind Baumscheibenbepflanzungen, kleine Hoffeste, kulturelle Veranstaltungen, Workshops oder Ausstellungen.

Im Jahr 2024 stehen insgesamt 2.500 € für die Förderung von Kleinprojekten zur Verfügung. Die Anträge werden nach Eingangsdatum bearbeitet, daher ist es ratsam, zeitnah Ideen einzureichen. Interessierte können sich auf der Website des SchöneVibes Kollektives informieren und das Antragsformular herunterladen.

Die Initiative wird im Rahmen des Pilotprojektes "FEIN - Freiwilliges Engagement In Nachbarschaften" mit Mitteln der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung, Bauen und Wohnen von der Sozialraumorientierten Planungskoordination (OE SPK) des Bezirksamtes Treptow-Köpenick unterstützt.

Hier finden Sie eine Tabelle mit Beispielen für mögliche Kleinprojekte:

| Kleinprojekt |
|-----------------------------------|
| Baumscheibenbepflanzung |
| kleine Hoffeste |
| Nachbarschaftsfeste |
| Straßenfeste |
| Theateraufführungen |
| Kulturelle Veranstaltungen |
| Workshop-Angebote |
| Ausstellungen |

Der Nachbarschaftsfonds des SchöneVibes Kollektives bietet eine tolle Gelegenheit für die Bewohner von Oberschöneweide, aktiv am sozialen Leben im Kiez teilzunehmen und durch kreative Projekte die Nachbarschaft zu verschönern. Wer also eine Idee hat, die den Kiez bunter und lebendiger machen könnte, sollte sich auf jeden Fall bewerben und von der finanziellen Unterstützung profitieren.



Quelle: www.berlin.de

Siehe auch  Tag des Gartens 2024: Sommerfest der Berliner Gartenfreunde in Treptow-Späthsfelde

Daniel Wom

Der in Berlin geborene Daniel Wom ist ein versierter Journalist mit einer starken Affinität für Wirtschaftsthemen. Er hat an der Freien Universität Berlin Journalistik und Wirtschaftswissenschaften studiert und arbeitet seit mehr als einem Jahrzehnt in den Medien. Daniel hat für verschiedene große Tageszeitungen und Online-Plattformen geschrieben und ist bekannt für seine tiefgründigen Analysen und klaren Darstellungen komplexer Sachverhalte. Er ist Mitglied im Deutschen Journalisten-Verband und hat mehrere Auszeichnungen für seine exzellente Berichterstattung erhalten. In seiner Freizeit erkundet Daniel gerne die vielfältige Kulturszene Berlins und ist leidenschaftlicher Webentwickler.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
Schließen

Adblock erkannt!

Adblocker speichern und verwenden Ihre personenbezogenen Daten und verkaufen diese u.U. an Dritte weiter. Schalten Sie in Ihrem und unserem Interesse den Adblocker aus. Keine Angst, wir verwenden keine Popups oder Umleitungen. Ein paar kleine, unauffällige Banner finanzieren uns einen Kaffee. Sonst gibt's hier keine Werbung.