Treptow-Köpenick

RSV und audida: Chorkonzert im Treptower Rathaus am 11. November 2023 um 16 Uhr

Gemäß einem Bericht von www.berlin.de wird am 11. November 2023 um 16 Uhr im Rathaus Treptow in Berlin ein Konzert stattfinden. Der Reichwein Singverein (RSV) und der Chorleiter Christian Höffling werden zusammen mit dem Chor audida, der aus Oberfranken anreist, auftreten. Das Konzert mit dem Titel „Chöre im Weltall“ fand bereits im Sommer 2018 statt und war ein großer Erfolg. Das Programm führt das Publikum durch verschiedene Epochen der Musikgeschichte und umfasst Genres wie Renaissance-Meister, Romantik, Chanson, Pop und Schlager.

Laut Bezirksstadtrat Marco Brauchmann wird diese Veranstaltung sicherlich dazu beitragen, die Gemüter des Publikums in der trüben Jahreszeit aufzuhellen. Der Reichwein Singverein ist kein Unbekannter für das Berliner Publikum und hat bereits erfolgreich in den Rathäusern von Treptow und Neukölln aufgetreten. Der Chor wird von Christian Höffling geleitet, der auch die Chorgemeinschaft „pro musica“ Treptow dirigiert.

Der Chor audida aus der Kreismusikschule Bamberg wird von Harald Schneider geleitet. Dies ist nicht das erste Mal, dass sich die beiden Chöre zusammentun, und sie teilen sich die Bühne des Treptower Rathaussaals bereits seit einiger Zeit.

Das Konzert findet in Zusammenarbeit mit dem Amt für Weiterbildung und Kultur statt. Der Eintritt kostet 10,00 € und Karten können an der Tageskasse ab 15:00 Uhr erworben werden. Der Kartenvorverkauf wird vom Reichwein Singverein organisiert, und Reservierungen können per E-Mail an rsv-berlin@magenta.de oder telefonisch unter 0176 – 59 19 84 51 vorgenommen werden.

Das Konzert verspricht eine musikalische Reise durch die Jahrhunderte und bietet dem Publikum eine breite Auswahl an Musikgenres. Es ist eine großartige Gelegenheit, die hervorragenden Leistungen der Berliner Chöre zu erleben und einen unterhaltsamen abendlichen Programmpunkt zu genießen.

Siehe auch  Schülerhaushalt 2024: Treptow-Köpenick ermöglicht Schulen demokratische Entscheidungen mit 1.500 € Budget

Quelle: Gemäß einem Bericht von www.berlin.de

Daniel Wom

Der in Berlin geborene Daniel Wom ist ein versierter Journalist mit einer starken Affinität für Wirtschaftsthemen. Er hat an der Freien Universität Berlin Journalistik und Wirtschaftswissenschaften studiert und arbeitet seit mehr als einem Jahrzehnt in den Medien. Daniel hat für verschiedene große Tageszeitungen und Online-Plattformen geschrieben und ist bekannt für seine tiefgründigen Analysen und klaren Darstellungen komplexer Sachverhalte. Er ist Mitglied im Deutschen Journalisten-Verband und hat mehrere Auszeichnungen für seine exzellente Berichterstattung erhalten. In seiner Freizeit erkundet Daniel gerne die vielfältige Kulturszene Berlins und ist leidenschaftlicher Webentwickler.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
Schließen

Adblock erkannt!

Adblocker speichern und verwenden Ihre personenbezogenen Daten und verkaufen diese u.U. an Dritte weiter. Schalten Sie in Ihrem und unserem Interesse den Adblocker aus. Keine Angst, wir verwenden keine Popups oder Umleitungen. Ein paar kleine, unauffällige Banner finanzieren uns einen Kaffee. Sonst gibt's hier keine Werbung.