Treptow-Köpenick

Girls‘ Day 2024: Berufsorientierung für Mädchen in Treptow-Köpenick

Der Girls’ Day, ein bundesweiter Aktionstag zur Berufsorientierung und Lebensplanung für Mädchen, findet am 25. April 2024 statt. Unternehmen und Institutionen in Treptow-Köpenick öffnen ihre Türen, um jungen Frauen Einblicke in Berufsfelder zu ermöglichen, in denen Frauen bisher unterrepräsentiert sind. Die Gleichstellungsbeauftragte des Bezirksamtes lädt Mädchen ab der 5. Klasse ein, an diesem Tag teilzunehmen, um ihre beruflichen Horizonte zu erweitern.

In Treptow-Köpenick gibt es eine Vielzahl von Angeboten für den Girls’ Day, die die Vielfalt der Berufsfelder und Chancen für Mädchen darstellen. Beispiele für diese Angebote könnten Workshops in Technik oder IT, Besuche bei Handwerksbetrieben oder Experimentalvorlesungen in Naturwissenschaften sein. Interessierte Mädchen können weitere Informationen zu den Veranstaltungen und zur Anmeldung auf den entsprechenden Webseiten finden oder sich an die Landeskoordinierung für den Girls’ Day und Boys’ Day in Berlin wenden.

Der Girls’ Day wurde 2001 eingeführt und hat seitdem Millionen von Mädchen dazu ermutigt, Berufe in Technik, IT, Handwerk und Naturwissenschaften zu erkunden. Durch den Aktionstag sollen Mädchen ermutigt werden, ihre beruflichen Perspektiven zu erweitern und neue Möglichkeiten zu entdecken.

In der folgenden Tabelle sind einige Beispiele für mögliche Angebote zum Girls’ Day in Treptow-Köpenick aufgeführt:

| Berufsfeld | Angebot |
|------------------|--------------------------------------|
| Technik | Workshop zum Programmieren von Robotern |
| IT | Präsentation von IT-Berufen in einem Unternehmen |
| Handwerk | Besuch einer Schreinerei und praktische Übungen |
| Naturwissenschaften | Experimente in einem Chemielabor |

Der Girls’ Day bietet somit eine einzigartige Gelegenheit für Mädchen in Treptow-Köpenick, neue Berufsfelder kennenzulernen und ihre beruflichen Interessen zu erkunden.



Quelle: www.berlin.de

Siehe auch  Schüler*innenHaushalt in Mitte: Demokratie und Mitbestimmung an 33 Schulen

Daniel Wom

Der in Berlin geborene Daniel Wom ist ein versierter Journalist mit einer starken Affinität für Wirtschaftsthemen. Er hat an der Freien Universität Berlin Journalistik und Wirtschaftswissenschaften studiert und arbeitet seit mehr als einem Jahrzehnt in den Medien. Daniel hat für verschiedene große Tageszeitungen und Online-Plattformen geschrieben und ist bekannt für seine tiefgründigen Analysen und klaren Darstellungen komplexer Sachverhalte. Er ist Mitglied im Deutschen Journalisten-Verband und hat mehrere Auszeichnungen für seine exzellente Berichterstattung erhalten. In seiner Freizeit erkundet Daniel gerne die vielfältige Kulturszene Berlins und ist leidenschaftlicher Webentwickler.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
Schließen

Adblock erkannt!

Adblocker speichern und verwenden Ihre personenbezogenen Daten und verkaufen diese u.U. an Dritte weiter. Schalten Sie in Ihrem und unserem Interesse den Adblocker aus. Keine Angst, wir verwenden keine Popups oder Umleitungen. Ein paar kleine, unauffällige Banner finanzieren uns einen Kaffee. Sonst gibt's hier keine Werbung.