Treptow-Köpenick

Berlin: Bauverzögerung an Hans-Grade-Schule – Neuer Zeitplan für Ergänzungsbau

Der Bezirksstadtrat für Weiterbildung, Schule, Kultur und Sport, Marco Brauchmann, informierte kürzlich über die geplante Erweiterung der Hans-Grade-Schule in Johannistahl im Rahmen der Berliner Schulbauoffensive (BSO). Der Ergänzungsbau soll den räumlichen Bedarf der Integrierten Sekundarschule langfristig decken und beinhaltet zusätzliche Unterrichtsräume, einen Verwaltungstrakt sowie einen Mehrzweck-Speiseraum. Ein barrierefreier Zugang zum Schulstandort ist ebenfalls vorgesehen.

Ursprünglich sollte der Baubeginn im Sommer 2022 erfolgen, jedoch musste dieser aufgrund eines Fachplanerwechsels und einer notwendigen Neuausschreibung um ein Jahr verschoben werden. Die Rohbauarbeiten sind nun für den Herbst 2024 geplant. Um den Anschluss des Ergänzungsgebäudes an den Bestand zu gewährleisten, werden in den Sommerferien 2024 vorbereitende Maßnahmen ergriffen. Bereits im vergangenen Jahr wurde eine temporäre Containeranlage auf dem Gelände des Rathauses Johannisthal eingerichtet, um Unterrichtsräume und die Mensa teilweise auszulagern.

Die Nutzung des Ergänzungsbaus ist für das Schuljahr 2027/2028 vorgesehen, gefolgt von einer Sanierung des Bestandsgebäudes. Die Gesamtinvestition für die Maßnahme wird auf 20.493.000 EUR geschätzt. An die Nachbarschaft ergeht der Hinweis, dass während der Bauphase Lärm und Staub auftreten könnten, jedoch wird das Bezirksamt bestrebt sein, mögliche Störungen auf ein Minimum zu reduzieren.

In Bezug auf lokale Auswirkungen ist die Erweiterung der Hans-Grade-Schule ein bedeutendes Projekt, das den steigenden Bedarf an Bildungseinrichtungen in der Region adressiert. Die zusätzlichen Räumlichkeiten werden es der Schule ermöglichen, den Schülerinnen und Schülern bessere Lernbedingungen zu bieten und die Qualität der Bildung zu verbessern.

Tabelle:
| Maßnahme | Zeitplan | Investition |
|---------------------|---------------------------------|--------------------|
| Ergänzungsbau | Baubeginn: Herbst 2024 | 20.493.000 EUR |
| Sanierung Bestandsgebäude | Nach Nutzung des Ergänzungsbaus | - |

Historisch betrachtet zeigt die geplante Erweiterung der Hans-Grade-Schule die kontinuierliche Entwicklung und Modernisierung des Bildungssystems in Berlin. Die Bemühungen, Schulen zu optimieren und den aktuellen Anforderungen anzupassen, sind ein wichtiger Schritt in Richtung einer besseren Bildung für alle Schülerinnen und Schüler.



Quelle: www.berlin.de

Siehe auch  Verkehrssicherheit im Fokus: Bäume an Schule Adlergestell gefällt

Daniel Wom

Der in Berlin geborene Daniel Wom ist ein versierter Journalist mit einer starken Affinität für Wirtschaftsthemen. Er hat an der Freien Universität Berlin Journalistik und Wirtschaftswissenschaften studiert und arbeitet seit mehr als einem Jahrzehnt in den Medien. Daniel hat für verschiedene große Tageszeitungen und Online-Plattformen geschrieben und ist bekannt für seine tiefgründigen Analysen und klaren Darstellungen komplexer Sachverhalte. Er ist Mitglied im Deutschen Journalisten-Verband und hat mehrere Auszeichnungen für seine exzellente Berichterstattung erhalten. In seiner Freizeit erkundet Daniel gerne die vielfältige Kulturszene Berlins und ist leidenschaftlicher Webentwickler.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
Schließen

Adblock erkannt!

Adblocker speichern und verwenden Ihre personenbezogenen Daten und verkaufen diese u.U. an Dritte weiter. Schalten Sie in Ihrem und unserem Interesse den Adblocker aus. Keine Angst, wir verwenden keine Popups oder Umleitungen. Ein paar kleine, unauffällige Banner finanzieren uns einen Kaffee. Sonst gibt's hier keine Werbung.