Tempelhof-Schöneberg

Wählen Sie jetzt: Neue Vergabe-Jury W40 wird gesucht!

In diesem Jahr haben die Bewohnerinnen und Bewohner die Möglichkeit, die Mitglieder der Vergabe-Jury W40 neu zu wählen, die für die nächsten zwei Jahre im Amt sein werden. Die Jury ist verantwortlich für die Entscheidung, welche Projektideen im Rahmen der Quartiersentwicklung Waldsassener Straße/Tirschenreuther Ring gefördert werden. Die neunköpfige Jury setzt sich aus Vertreterinnen und Vertretern der Bewohnerschaft sowie lokalen Akteuren aus verschiedenen Bereichen wie Senioren, Jugendlichen, Kirchen und Wohnungsunternehmen zusammen.

Insgesamt haben sich 13 Kandidatinnen und Kandidaten für die Wahl aufgestellt, deren Profile auf der Internetseite des Quartiersbüros W40 sowie im Schaufenster des Büros einsehbar sind. Wahlberechtigt sind alle Anwohnerinnen und Anwohner ab 16 Jahren, die innerhalb des Gebiets wohnen. Die Stimmabgabe erfolgt im Quartiersbüro W40 und die Wahlberechtigung wird durch die Eintragung in eine Teilnehmerliste mit Adressangabe nachgewiesen.

Bezirksstadträtin Eva Majewski betont die Wichtigkeit der Teilnahme an der Wahl, um die zukünftige Entwicklung des Quartiers aktiv mitzugestalten. Sie ruft alle Bewohnerinnen und Bewohner auf, ihre Stimme abzugeben und die ehrenamtlich Engagierten in der Jury zu unterstützen.

Für weitere Informationen oder bei Fragen zur Wahl können sich Interessierte an das Quartiersbüro W40 der AG SPAS e.V. in der Waldsassener Straße 40 in 12279 Berlin wenden. Telefonisch ist das Büro montags bis donnerstags unter der Nummer (030) 53085265 erreichbar, zudem stehen eine E-Mail und die Internetseite der Quartiersentwicklung Waldsassener Straße zur Verfügung.

**Tabelle:**
| Kandidatin/Kandidat | Bereich |
|-------------------------|------------------|
| Name 1 | Senioren |
| Name 2 | Jugendliche |
| Name 3 | Kirche |
| Name 4 | Sport |
| Name 5 | Wohnungswesen |

Die aktuelle Wahl der Mitglieder für die Vergabe-Jury W40 bietet den Bewohnerinnen und Bewohnern die Gelegenheit, ihre Stimme für die Gestaltung und Weiterentwicklung ihres Quartiers einzubringen.



Quelle: www.berlin.de

Siehe auch  Neuer Kreuzberger Park erinnert an tragisches Schicksal - Çetin-Mert-Park enthüllt

Daniel Wom

Der in Berlin geborene Daniel Wom ist ein versierter Journalist mit einer starken Affinität für Wirtschaftsthemen. Er hat an der Freien Universität Berlin Journalistik und Wirtschaftswissenschaften studiert und arbeitet seit mehr als einem Jahrzehnt in den Medien. Daniel hat für verschiedene große Tageszeitungen und Online-Plattformen geschrieben und ist bekannt für seine tiefgründigen Analysen und klaren Darstellungen komplexer Sachverhalte. Er ist Mitglied im Deutschen Journalisten-Verband und hat mehrere Auszeichnungen für seine exzellente Berichterstattung erhalten. In seiner Freizeit erkundet Daniel gerne die vielfältige Kulturszene Berlins und ist leidenschaftlicher Webentwickler.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
Schließen

Adblock erkannt!

Adblocker speichern und verwenden Ihre personenbezogenen Daten und verkaufen diese u.U. an Dritte weiter. Schalten Sie in Ihrem und unserem Interesse den Adblocker aus. Keine Angst, wir verwenden keine Popups oder Umleitungen. Ein paar kleine, unauffällige Banner finanzieren uns einen Kaffee. Sonst gibt's hier keine Werbung.