Tempelhof-Schöneberg

Vorhabenliste: Bürgerbeteiligung im Bezirk Tempelhof-Schöneberg

Die Vorhabenliste des Bezirks Tempelhof-Schöneberg Berlin umfasst derzeit 47 Vorhaben, die in kurzen informativen Steckbriefen beschrieben sind. Darin wird auch ersichtlich, ob eine Bürger_innenbeteiligung geplant ist. Die Liste soll in regelmäßigen Abständen aktualisiert und um weitere Vorhaben ergänzt werden.

Die Vorhaben sind den sechs Ortsteilen des Bezirks (Schöneberg, Friedenau, Tempelhof, Mariendorf, Marienfelde und Lichtenrade) zugeordnet. Ortsteilübergreifende Vorhaben werden in einem eigenen Kapitel aufgeführt.

Die Vorhabenliste ist ein wichtiger Bestandteil der bezirklichen Leitlinien für Bürger_innenbeteiligung, die im Mai 2022 durch das Bezirksamt beschlossen wurden. Die bezirkliche Beteiligungskoordination und der Raum für Beteiligung Tempelhof-Schöneberg sind für die Erstellung und Pflege der Liste zuständig. Die Inhalte für die Steckbriefe der Vorhaben werden bei den zuständigen Fachämtern abgefragt und in der Vorhabenliste zusammengeführt.

Die interessierten Bürger_innen können die Vorhabenliste online auf der bezirklichen Webseite des Raums für Beteiligung sowie auf der Beteiligungsplattform mein.berlin finden. Zudem liegt eine Druckversion im Raum für Beteiligung Tempelhof-Schöneberg aus. Zukünftig wird die Vorhabenliste auch an den Rathausstandorten und in bezirklichen öffentlichen Einrichtungen verfügbar sein.

In der Tabelle unten finden Sie eine Übersicht der Ortsteile und die Anzahl der aktuellen Vorhaben in jedem Ortsteil:

| Ortsteil | Anzahl der Vorhaben |
|————–|———————-|
| Schöneberg | 12 |
| Friedenau | 8 |
| Tempelhof | 7 |
| Mariendorf | 6 |
| Marienfelde | 9 |
| Lichtenrade | 5 |

Die Vorhabenliste ist ein Instrument, das die Bürger_innen informiert und ihnen die Möglichkeit gibt, sich aktiv an den Entscheidungen im Bezirk zu beteiligen. Es trägt dazu bei, die Transparenz und die Demokratie in der Bezirkspolitik zu stärken.



Quelle: www.berlin.de

Siehe auch  Toxische Männlichkeit: Bremsen veraltete Ansichten unseren Fortschritt aus?

Daniel Wom

Der in Berlin geborene Daniel Wom ist ein versierter Journalist mit einer starken Affinität für Wirtschaftsthemen. Er hat an der Freien Universität Berlin Journalistik und Wirtschaftswissenschaften studiert und arbeitet seit mehr als einem Jahrzehnt in den Medien. Daniel hat für verschiedene große Tageszeitungen und Online-Plattformen geschrieben und ist bekannt für seine tiefgründigen Analysen und klaren Darstellungen komplexer Sachverhalte. Er ist Mitglied im Deutschen Journalisten-Verband und hat mehrere Auszeichnungen für seine exzellente Berichterstattung erhalten. In seiner Freizeit erkundet Daniel gerne die vielfältige Kulturszene Berlins und ist leidenschaftlicher Webentwickler.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
Schließen

Adblock erkannt!

Adblocker speichern und verwenden Ihre personenbezogenen Daten und verkaufen diese u.U. an Dritte weiter. Schalten Sie in Ihrem und unserem Interesse den Adblocker aus. Keine Angst, wir verwenden keine Popups oder Umleitungen. Ein paar kleine, unauffällige Banner finanzieren uns einen Kaffee. Sonst gibt's hier keine Werbung.