Steglitz-Zehlendorf

Neujahrskonzert der Leo-Borchard-Musikschule begeistert im Bürgersaal Zehlendorf

Am vergangenen Sonntag fand das Neujahrskonzert der Leo-Borchard-Musikschule im Bürgersaal Zehlendorf statt. Acht Ensembles mit über 60 Musiker:innen präsentierten ein vielfältiges Programm, das von Filmmusik und brasilianischem Samba bis hin zu klassischen Stücken, Jazz, Swing und Country reichte. Die stellvertretende Bezirksbürgermeisterin und Bezirksstadträtin für Bildung, Kultur und Sport, Cerstin Richter-Kotowski, begrüßte das gut gefüllte Publikum mit einem Neujahrsgruß.

Die Musikschule ist ein wichtiger Bestandteil der kulturellen Landschaft in Zehlendorf und bietet Menschen jeden Alters die Möglichkeit, ihr musikalisches Talent zu entdecken und zu entwickeln. Die Ensembles, die beim Neujahrskonzert auftraten, repräsentieren die Vielfalt und das musikalische Können, das in der Musikschule gefördert wird.

Das Neujahrskonzert zieht jedes Jahr Musikbegeisterte aus der Region an und trägt zur Förderung des kulturellen Lebens in Zehlendorf bei. Die Veranstaltung bietet den Schüler:innen der Musikschule die Möglichkeit, ihr Können vor einem Publikum zu präsentieren und stärkt die Verbindung zwischen der Schule und der lokalen Gemeinschaft.

In der folgenden Tabelle sind einige Informationen über die Leo-Borchard-Musikschule zusammengefasst:

| Gründungsjahr | Anzahl der Schüler:innen | Unterrichtsfächer |
|—————-|————————|——————-|
| 1976 | Über 1000 | Instrumentalunterricht, Gesangsunterricht, Ensemblespiel |

Die Musikschule wurde im Jahr 1976 gegründet und hat heute über 1000 Schüler:innen. Sie bietet Unterricht in verschiedenen Instrumenten sowie Gesangsunterricht und die Möglichkeit, in Ensembles zu spielen.

Das Neujahrskonzert der Leo-Borchard-Musikschule ist ein jährliches Highlight im kulturellen Kalender von Zehlendorf und zeigt das beeindruckende musikalische Talent, das in der Region gefördert wird.



Quelle: www.berlin.de

Siehe auch  Unterhaltung mit dem Alleinunterhalter Joe Morris: Termin in Berlin am 16.02.2024

Daniel Wom

Der in Berlin geborene Daniel Wom ist ein versierter Journalist mit einer starken Affinität für Wirtschaftsthemen. Er hat an der Freien Universität Berlin Journalistik und Wirtschaftswissenschaften studiert und arbeitet seit mehr als einem Jahrzehnt in den Medien. Daniel hat für verschiedene große Tageszeitungen und Online-Plattformen geschrieben und ist bekannt für seine tiefgründigen Analysen und klaren Darstellungen komplexer Sachverhalte. Er ist Mitglied im Deutschen Journalisten-Verband und hat mehrere Auszeichnungen für seine exzellente Berichterstattung erhalten. In seiner Freizeit erkundet Daniel gerne die vielfältige Kulturszene Berlins und ist leidenschaftlicher Webentwickler.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
Schließen

Adblock erkannt!

Adblocker speichern und verwenden Ihre personenbezogenen Daten und verkaufen diese u.U. an Dritte weiter. Schalten Sie in Ihrem und unserem Interesse den Adblocker aus. Keine Angst, wir verwenden keine Popups oder Umleitungen. Ein paar kleine, unauffällige Banner finanzieren uns einen Kaffee. Sonst gibt's hier keine Werbung.