Spandau

Sanierung der Niederneuendorfer Allee in Hakenfelde vollendet

Eine drohende langfristige Vollsperrung der Niederneuendorfer Allee in Hakenfelde konnte dank der rechtzeitigen Erneuerung der Fahrbahndecke abgewendet werden. Die Arbeiten an zwei Abschnitten der Straße begannen am 18.04.2024 und waren bereits am 20.04.2024 abgeschlossen. Die Entscheidung zur Sanierung fiel kurzfristig, da die Fahrbahn nach der Frostperiode so stark beschädigt war, dass die Verkehrssicherheit gefährdet war.

Die Fahrbahndecke der insgesamt ca. 335 Meter langen Abschnitte wurde durch eine Fachfirma abgefräst, in der Höhe angepasst und neu in Asphaltbauweise hergestellt. Dadurch konnten die Gefahrenstellen beseitigt und die Sicherheit für die Verkehrsteilnehmer wiederhergestellt werden. Die ursprünglich unvermeidbare Vollsperrung konnte nach nur drei Arbeitstagen am Samstagmittag wieder aufgehoben werden.

Diese Maßnahme zeigt das schnelle Handeln und die Effizienz des Bezirksamtes in Bezug auf die Instandhaltung der Straßeninfrastruktur in Hakenfelde. Durch die rechtzeitige Sanierung konnten Beeinträchtigungen für Anwohner und Verkehrsteilnehmer minimiert werden.

In der nachfolgenden Tabelle sind einige Informationen zur Niederneuendorfer Allee in Hakenfelde zusammengefasst:

| Straße | Niederneuendorfer Allee |
|-----------------------|-------------------------|
| Bezirk | Hakenfelde |
| Beginn der Arbeiten | 18.04.2024 |
| Ende der Arbeiten | 20.04.2024 |
| Gesamtlänge | ca. 335 Meter |
| Art der Sanierung | Fahrbahndecke erneuert |
| Maßnahmen | Abfräsen, Höhenanpassung, Neubau in Asphaltbauweise |
| Vermeidung der Vollsperrung | Ja |

Die Erneuerung der Fahrbahndecke der Niederneuendorfer Allee in Hakenfelde ist ein wichtiger Schritt zur Sicherung der Verkehrsinfrastruktur und zeigt das Engagement des Bezirksamtes für die Sicherheit und den Komfort der Bürger. Es bleibt zu hoffen, dass weitere Maßnahmen zur Instandhaltung und Verbesserung der Straßen in Hakenfelde folgen werden.



Quelle: www.berlin.de

Siehe auch  Ehrung langjähriger Ehrenamtlicher: Dankesfeste in Berliner Seniorenklubs nach 4 Jahren

Daniel Wom

Der in Berlin geborene Daniel Wom ist ein versierter Journalist mit einer starken Affinität für Wirtschaftsthemen. Er hat an der Freien Universität Berlin Journalistik und Wirtschaftswissenschaften studiert und arbeitet seit mehr als einem Jahrzehnt in den Medien. Daniel hat für verschiedene große Tageszeitungen und Online-Plattformen geschrieben und ist bekannt für seine tiefgründigen Analysen und klaren Darstellungen komplexer Sachverhalte. Er ist Mitglied im Deutschen Journalisten-Verband und hat mehrere Auszeichnungen für seine exzellente Berichterstattung erhalten. In seiner Freizeit erkundet Daniel gerne die vielfältige Kulturszene Berlins und ist leidenschaftlicher Webentwickler.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
Schließen

Adblock erkannt!

Adblocker speichern und verwenden Ihre personenbezogenen Daten und verkaufen diese u.U. an Dritte weiter. Schalten Sie in Ihrem und unserem Interesse den Adblocker aus. Keine Angst, wir verwenden keine Popups oder Umleitungen. Ein paar kleine, unauffällige Banner finanzieren uns einen Kaffee. Sonst gibt's hier keine Werbung.