Spandau

QR-Codes auf Spandauer Notfallkarte für schnelle Hilfe verfügbar

Eine neue Notfallkarte bietet den Bewohnern Spandaus wichtige Informationen für Notfallsituationen. Neben den bekannten Telefonnummern sind nun auch QR-Codes verfügbar, die auf die Website des Bezirksamtes Spandau verweisen und weitere Beratungs- und Unterstützungsleistungen auflisten. Bezirksstadträtin Tanja Franzke betont die Bedeutung von schneller Hilfe in Notfällen, sei es bei medizinischen Akutfällen, seelischen Krisen oder häuslicher Gewalt.

Die Spandauer Notfallkarte gibt es kostenlos als Poster, Flyer oder im Scheckkartenformat bei verschiedenen Dienststellen des Kinder- und Jugendgesundheitsdienstes sowie im Rathaus Spandau. Alternativ kann die Karte auch als Download angefordert werden.

Die Notfallkarte ist eine wichtige Ressource für die Bewohner Spandaus, um in Notfällen sofort die richtigen Ansprechpartner und Unterstützungsmöglichkeiten zu finden. Es ist wichtig, dass die Bürgerinnen und Bürger über die Verfügbarkeit dieser Karte informiert sind, um im Ernstfall schnell handeln zu können. Die Integration von QR-Codes ermöglicht es den Menschen auch, über ihre Smartphones weitere Informationen online abzurufen.

Tabelle:
| Notfallnummer | Bereich | Verfügbarkeit |
|--------------------|-------------------|---------------|
| 110 | Polizei | 24/7 |
| 112 | Rettungsdienst | 24/7 |
| 08000 116 016 | Hilfetelefon Gewalt| 24/7 |
| 0800 1110111 | Telefonseelsorge | 24/7 |
| 0800 1110222 | Kinder- und Jugendtelefon | 24/7 |

Es ist wichtig, dass die Bewohner Spandaus über die Notfallkarte informiert sind, um im Notfall schnell und angemessen reagieren zu können. Die Bereitstellung dieser wichtigen Informationen durch das Bezirksamt Spandau ist ein Schritt in die richtige Richtung, um die Sicherheit und das Wohlbefinden der Bewohner zu gewährleisten.



Quelle: www.berlin.de

Siehe auch  KulturLeben Berlin in Spandau: Gratis Kultur für Menschen mit wenig Einkommen

Daniel Wom

Der in Berlin geborene Daniel Wom ist ein versierter Journalist mit einer starken Affinität für Wirtschaftsthemen. Er hat an der Freien Universität Berlin Journalistik und Wirtschaftswissenschaften studiert und arbeitet seit mehr als einem Jahrzehnt in den Medien. Daniel hat für verschiedene große Tageszeitungen und Online-Plattformen geschrieben und ist bekannt für seine tiefgründigen Analysen und klaren Darstellungen komplexer Sachverhalte. Er ist Mitglied im Deutschen Journalisten-Verband und hat mehrere Auszeichnungen für seine exzellente Berichterstattung erhalten. In seiner Freizeit erkundet Daniel gerne die vielfältige Kulturszene Berlins und ist leidenschaftlicher Webentwickler.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
Schließen

Adblock erkannt!

Adblocker speichern und verwenden Ihre personenbezogenen Daten und verkaufen diese u.U. an Dritte weiter. Schalten Sie in Ihrem und unserem Interesse den Adblocker aus. Keine Angst, wir verwenden keine Popups oder Umleitungen. Ein paar kleine, unauffällige Banner finanzieren uns einen Kaffee. Sonst gibt's hier keine Werbung.