Reinickendorf

Wahlhelfer gesucht: Unterstützung für Europawahl dringend benötigt

Das Bezirkswahlamt Reinickendorf von Berlin sucht dringend ehrenamtliche Unterstützer für die Wahl zum Europäischen Parlament am 9. Juni. Es werden insgesamt 251 Wahllokale, sowohl für die Urnen- als auch die Briefwahl, betreut. Die einzige Voraussetzung für interessierte Helferinnen und Helfer ist, dass sie wahlberechtigt zur Europawahl sind.

Es werden keinerlei besondere Kenntnisse vorausgesetzt, denn die Wahlhelfer erhalten informative Schulungsunterlagen sowie die Möglichkeit zur Teilnahme an einer Online- oder Präsenzschulung. Als Dank für ihren Einsatz erhalten die Helfer ein Erfrischungsgeld, das bis zu 120 Euro für die Übernahme eines Funktionsamtes als wahlvorstehende/schriftführende Person und bis zu 100 Euro bei der Briefwahlauszählung betragen kann. Zudem erhalten die Helfer eine Aufwandsentschädigung für die Teilnahme an Schulungsveranstaltungen sowie Zusatzzahlungen für die Abholung und Rücklieferung von Wahlunterlagen.

Interessierte Wahlberechtigte können sich vorzugsweise online anmelden oder weitere Informationen unter www.berlin.de/wahlen/organisation/wahlhelfende/ einholen. Die unterschriebene Bereitschaftserklärung kann per E-Mail, Fax oder Post an das Bezirkswahlamt Reinickendorf von Berlin geschickt werden.

Die ehrenamtliche Mitarbeit als Wahlhelfer bietet den Bürgerinnen und Bürgern die Möglichkeit, aktiv an der Demokratie teilzuhaben und einen wichtigen Beitrag zur Gestaltung der Europawahl zu leisten. Dieses Engagement trägt zur reibungslosen Durchführung der Wahl bei und stärkt zugleich das demokratische Gefüge unserer Gesellschaft.

Tabelle mit Informationen zu den Vergütungen für Wahlhelfer:

| Tätigkeit | Vergütung |
|-----------------------------------|-------------------------|
| Funktionsamt | bis zu 120 Euro |
| Briefwahlauszählung | bis zu 100 Euro |
| Schulungsveranstaltung | Aufwandsentschädigung |
| Abholung/Rücklieferung von Wahlunterlagen | Zusätzliche Zahlung |
|-----------------------------------|-------------------------|



Quelle: www.berlin.de

Siehe auch  Neuer Spielplatz in Berlin eröffnet: Bürgerbeteiligung und KSSP-Finanzierung

Daniel Wom

Der in Berlin geborene Daniel Wom ist ein versierter Journalist mit einer starken Affinität für Wirtschaftsthemen. Er hat an der Freien Universität Berlin Journalistik und Wirtschaftswissenschaften studiert und arbeitet seit mehr als einem Jahrzehnt in den Medien. Daniel hat für verschiedene große Tageszeitungen und Online-Plattformen geschrieben und ist bekannt für seine tiefgründigen Analysen und klaren Darstellungen komplexer Sachverhalte. Er ist Mitglied im Deutschen Journalisten-Verband und hat mehrere Auszeichnungen für seine exzellente Berichterstattung erhalten. In seiner Freizeit erkundet Daniel gerne die vielfältige Kulturszene Berlins und ist leidenschaftlicher Webentwickler.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
Schließen

Adblock erkannt!

Adblocker speichern und verwenden Ihre personenbezogenen Daten und verkaufen diese u.U. an Dritte weiter. Schalten Sie in Ihrem und unserem Interesse den Adblocker aus. Keine Angst, wir verwenden keine Popups oder Umleitungen. Ein paar kleine, unauffällige Banner finanzieren uns einen Kaffee. Sonst gibt's hier keine Werbung.