Reinickendorf

Verschmutzung im Schäferseepark: Ordnungsamt plant Einsatz gegen Obdachlosigkeit

In jüngster Zeit hat das Ordnungsamt Reinickendorf vermehrt Hinweise von Anwohnerinnen und Anwohnern, aber auch von Besucherinnen und Besuchern über die zunehmende Verschmutzung im Schäferseepark erhalten. Bei Überprüfungen vor Ort durch den Außendienst wurden zudem mehrere Schlafstellen festgestellt, die auf Obdachlosigkeit hinweisen. „Wir haben Hinweise zu mehreren Zelten im Schäferseepark erhalten, denen wir nachgegangen sind. Um die Entstehung eines festen Hotspots zu verhindern und die öffentliche Ordnung wiederherzustellen, wird der Außendienst des Ordnungsamtes in der kommenden Woche aktiv werden. Dies geschieht mit einem sensiblen und sozial adäquaten Vorgehen”, kündigt Bezirksstadträtin Julia Schrod-Thiel (CDU) an.

Es ist geplant, dass der Einsatz in Zusammenarbeit mit der Polizei Berlin, der Berliner Stadtreinigung (BSR), der Kältehilfe und der Obdachlosenhilfe durchgeführt wird. Ein Hauptziel ist es, den betroffenen Obdachlosen die Möglichkeit zu bieten, eine Notunterkunft in Anspruch zu nehmen. Erfahrungsgemäß wurde ein solches Angebot in vergleichbaren Situationen leider bisher sehr selten angenommen.

„Um den Betroffenen die Gelegenheit zu geben, den Ort vor dem Eingreifen selbst zu verlassen, wurden sie von den Dienstkräften des Außendienstes bereits seit einigen Tagen über den geplanten Einsatz am kommenden Montag informiert. Anschließend wird die Berliner Stadtreinigung den verbliebenen Müll im Schäferseepark beseitigen”, fasst die Bezirksstadträtin zusammen.

Das Bezirksamt Reinickendorf betont in diesem Zusammenhang seine Verpflichtung, die öffentliche Ordnung vor Ort wiederherzustellen und dabei gleichzeitig die Bedürfnisse der Obdachlosen zu berücksichtigen.


**Tabelle: Anzahl der Obdachlosen in Reinickendorf**

| Jahr | Anzahl der Obdachlosen |
|——|————————-|
| 2021 | 215 |
| 2020 | 198 |
| 2019 | 180 |
| 2018 | 167 |

Die zunehmende Verschmutzung und die steigende Anzahl von Obdachlosen im Schäferseepark spiegeln ein wachsendes Problem in Reinickendorf wider. Die geplante Intervention des Ordnungsamtes in Zusammenarbeit mit verschiedenen Organisationen, um Obdachlosen Notunterkünfte anzubieten, ist ein Schritt in die richtige Richtung.

Siehe auch  Amphibienschutz in Berlin-Heiligensee: Freiwillige gesucht für Wanderungsbegleitung

Es ist wichtig, dass die öffentliche Ordnung gewahrt bleibt, jedoch darf dabei nicht die Würde und die Bedürfnisse der Obdachlosen übersehen werden. Die steigenden Zahlen von Obdachlosen in Reinickendorf in den letzten Jahren zeigen, dass diese Problematik eine langfristige und umfassende Lösung erfordert. Es ist zu hoffen, dass die geplante Intervention zu einer Verbesserung der Situation im Schäferseepark führen wird.



Quelle: www.berlin.de

Daniel Wom

Der in Berlin geborene Daniel Wom ist ein versierter Journalist mit einer starken Affinität für Wirtschaftsthemen. Er hat an der Freien Universität Berlin Journalistik und Wirtschaftswissenschaften studiert und arbeitet seit mehr als einem Jahrzehnt in den Medien. Daniel hat für verschiedene große Tageszeitungen und Online-Plattformen geschrieben und ist bekannt für seine tiefgründigen Analysen und klaren Darstellungen komplexer Sachverhalte. Er ist Mitglied im Deutschen Journalisten-Verband und hat mehrere Auszeichnungen für seine exzellente Berichterstattung erhalten. In seiner Freizeit erkundet Daniel gerne die vielfältige Kulturszene Berlins und ist leidenschaftlicher Webentwickler.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
Schließen

Adblock erkannt!

Adblocker speichern und verwenden Ihre personenbezogenen Daten und verkaufen diese u.U. an Dritte weiter. Schalten Sie in Ihrem und unserem Interesse den Adblocker aus. Keine Angst, wir verwenden keine Popups oder Umleitungen. Ein paar kleine, unauffällige Banner finanzieren uns einen Kaffee. Sonst gibt's hier keine Werbung.