Reinickendorf

Thorsten Nagelschmidt präsentiert neues Werk ‚Arbeit‘ in der Humboldt-Bibliothek

Am Montag, dem 3. Juni 2024, wird der Autor Thorsten Nagelschmidt in der Humboldt-Bibliothek in Berlin zu Gast sein, um seinen Gesellschaftsroman "Arbeit" vorzustellen. Das literarische Stadtgespräch "Berlin liest ein Buch" wird von Thomas Böhm moderiert. Nagelschmidt beleuchtet in seinem Roman das Leben von Menschen, die in der Berliner Nacht arbeiten und häufig unbeachtet bleiben. Er nimmt die Leser mit auf eine Reise durch die Stadt, die niemals schläft und zeigt die Schattenseiten des Ausgehbetriebs.

Der Roman "Arbeit" wirft Fragen auf, wie sich eine Stadt verändert, die immer jung sein soll, und wer letztendlich die Konsequenzen trägt. Thorsten Nagelschmidt, der sowohl Autor als auch Musiker ist und in Berlin lebt, hat mit seinem Werk ein facettenreiches Bild der nächtlichen Arbeitswelt in der Stadt gezeichnet.

Die Aktion "Berlin liest ein Buch" verwandelt die Stadt vom 26. Mai bis 9. Juni 2024 bereits zum vierten Mal in einen großen Lesekreis. Unter über 300 Vorschlägen wurde in diesem Jahr das Buch "Arbeit" ausgewählt. Die Organisatoren der Aktion sind der Landesverband Berlin des Deutschen Bibliotheksverbandes (dbv) in Zusammenarbeit mit den Radiowellen radioeins und radio3 (ehemals rbbKultur).

Die Veranstaltung findet am 3. Juni 2024 um 19:30 Uhr in der Humboldt-Bibliothek, Karolinenstr. 19, 13507 Berlin, statt. Der Eintritt ist frei und alle Interessierten sind herzlich eingeladen, an dem literarischen Stadtgespräch teilzunehmen.

|Informationen|
|---|
|Autor| Thorsten Nagelschmidt|
|Datum| 3. Juni 2024|
|Ort| Humboldt-Bibliothek, Berlin|
|Thema| Roman "Arbeit"|
|Veranstalter| Landesverband Berlin des Deutschen Bibliotheksverbandes (dbv) |



Quelle: www.berlin.de

Siehe auch  Die ukrainische Autorin Natalja Tschajkowska präsentiert ihren auf Deutsch übersetzten Roman in Berlin.

Daniel Wom

Der in Berlin geborene Daniel Wom ist ein versierter Journalist mit einer starken Affinität für Wirtschaftsthemen. Er hat an der Freien Universität Berlin Journalistik und Wirtschaftswissenschaften studiert und arbeitet seit mehr als einem Jahrzehnt in den Medien. Daniel hat für verschiedene große Tageszeitungen und Online-Plattformen geschrieben und ist bekannt für seine tiefgründigen Analysen und klaren Darstellungen komplexer Sachverhalte. Er ist Mitglied im Deutschen Journalisten-Verband und hat mehrere Auszeichnungen für seine exzellente Berichterstattung erhalten. In seiner Freizeit erkundet Daniel gerne die vielfältige Kulturszene Berlins und ist leidenschaftlicher Webentwickler.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
Schließen

Adblock erkannt!

Adblocker speichern und verwenden Ihre personenbezogenen Daten und verkaufen diese u.U. an Dritte weiter. Schalten Sie in Ihrem und unserem Interesse den Adblocker aus. Keine Angst, wir verwenden keine Popups oder Umleitungen. Ein paar kleine, unauffällige Banner finanzieren uns einen Kaffee. Sonst gibt's hier keine Werbung.