Reinickendorf

Neue Ehrenamtsbeauftragte für Reinickendorf: Katharina Schulz startet durch

Das Bezirksamt Reinickendorf hat ab heute eine Ehrenamtsbeauftragte, Katharina Schulz. Diese wichtige Funktion wurde eingerichtet, um eine Anforderung des Berliner Senats zu erfüllen, der in jedem Bezirk mindestens eine volle Stelle für Engagement- und Demokratieförderung vorsieht. Frau Schulz war bereits seit 2019 als Mitarbeiterin der Pressestelle im Rathaus die erste Ansprechpartnerin für das bezirkliche Ehrenamtsbüro in Trägerschaft des Unionhilfswerks.

Durch die Ernennung von Frau Schulz wird eine zentrale Ansprechperson im Bezirk geschaffen, die den inhaltlichen Austausch sowohl innerhalb des Bezirks als auch zwischen den Bezirken und in Zusammenarbeit mit der Senatsfachverwaltung koordiniert. Bezirksbürgermeisterin Emine Demirbüken-Wegner betont die Bedeutung des Engagements von Freiwilligen für Reinickendorf und erklärt, dass die Stärkung der Infrastruktur für Engagement und Beteiligung sowie die Förderung einer Anerkennungskultur für das Ehrenamt zu den Hauptaufgaben von Frau Schulz gehören.

Frau Schulz selbst äußerte sich dazu, dass es für sie eine große Ehre sei, als Beauftragte für das Ehrenamt in Reinickendorf tätig zu sein und den Ehrenamtlichen bei ihren Anliegen zur Seite zu stehen und die Rahmenbedingungen für ihre Arbeit zu verbessern. Zu den Aufgaben von Frau Schulz gehört auch die Organisation verschiedener Veranstaltungen, wie die Reinickendorfer Freiwilligenbörse und die Ehrenamtsweihnachtsfeier mit der Verleihung der Ehrenamtspreise.

Der Bezirk Reinickendorf plant im Haushalt rund 43.000 Euro für diese Aufgaben einzuplanen. Zusätzlich werden jährlich etwa 30.000 Euro an Eigenmitteln verwendet, um Fördergelder des Senats für die Freiwilligenagentur zu akquirieren. Es gibt auch zusätzliche Ausgaben für Personal- und Sachkosten in fünfstelliger Höhe, um das Ehrenamt zu unterstützen. Die Ernennung von Frau Schulz und die Schaffung dieser Stelle zeigen die Wertschätzung des Bezirks Reinickendorf für die freiwillige Arbeit der Bürgerinnen und Bürger.

Siehe auch  Fördermittel für Theaterangebote in Reinickendorf 2024 – Jetzt bewerben!

Eine Tabelle mit Informationen zu den geplanten Veranstaltungen und den finanziellen Aufwendungen des Bezirks Reinickendorf für das Ehrenamt könnte folgendermaßen aussehen:

| Veranstaltung | Datum | Finanzieller Aufwand |
|-----------------------------|-------------------|----------------------|
| Freiwilligenbörse | 30. Mai | 43.000 Euro |
| Ehrenamtsweihnachtsfeier | 18. Dezember | Eigenmittel 30.000 Euro, zusätzliche Ausgaben in fünfstelliger Höhe |

Insgesamt zeigt die Ernennung von Katharina Schulz als Ehrenamtsbeauftragte die Wichtigkeit, die der Bezirk Reinickendorf dem freiwilligen Engagement zuschreibt und die Bemühungen, die Infrastruktur für Engagement und Beteiligung im Bezirk zu stärken und auszubauen.



Quelle: www.berlin.de

Daniel Wom

Der in Berlin geborene Daniel Wom ist ein versierter Journalist mit einer starken Affinität für Wirtschaftsthemen. Er hat an der Freien Universität Berlin Journalistik und Wirtschaftswissenschaften studiert und arbeitet seit mehr als einem Jahrzehnt in den Medien. Daniel hat für verschiedene große Tageszeitungen und Online-Plattformen geschrieben und ist bekannt für seine tiefgründigen Analysen und klaren Darstellungen komplexer Sachverhalte. Er ist Mitglied im Deutschen Journalisten-Verband und hat mehrere Auszeichnungen für seine exzellente Berichterstattung erhalten. In seiner Freizeit erkundet Daniel gerne die vielfältige Kulturszene Berlins und ist leidenschaftlicher Webentwickler.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
Schließen

Adblock erkannt!

Adblocker speichern und verwenden Ihre personenbezogenen Daten und verkaufen diese u.U. an Dritte weiter. Schalten Sie in Ihrem und unserem Interesse den Adblocker aus. Keine Angst, wir verwenden keine Popups oder Umleitungen. Ein paar kleine, unauffällige Banner finanzieren uns einen Kaffee. Sonst gibt's hier keine Werbung.