Reinickendorf

Künstlerisches Fest der Stimmen: Musiker aus Stettin und Reinickendorf musizieren gemeinsam

Am 12. April 2024 findet ein besonderes musikalisches Ereignis in der Humboldt-Bibliothek in Berlin statt. Musikerinnen und Musiker der Kunstakademie Stettin und der Musikschule Reinickendorf treffen sich zu einem Fest der Stimmen und Instrumente in musikalischer Poesie. Zwischen den musikalischen Darbietungen wird die Journalistin Dorota Danielewicz und Katarzyna Dondalska, Professorin für Gesang an der Kunstakademie Stettin, über das kürzlich in Polen erschienene Buch "Auf Seiten des Lebens" sprechen, welches die Geschichte der polnischen Musikerdynastie Dondalska erzählt. Dieses Werk wirft einen Blick auf die Verbindung dieser Dynastie mit den Geschicken der Musikschule Reinickendorf.

Kulturstadtrat Harald Muschner (CDU) erklärt, dass Katarzyna Dondalska junge Talente aus der Kunstakademie Stettin nach Reinickendorf eingeladen hat, um gemeinsam mit den Talenten der Musikschule Reinickendorf in der Humboldt-Bibliothek zu musizieren. Eintritt für diese besondere Veranstaltung ist frei und sie verspricht ein musikalisches Erlebnis der Extraklasse.

Die Humboldt-Bibliothek, als Veranstaltungsort dieses einzigartigen Treffens der Musikerinnen und Musiker, befindet sich in der Karolinenstraße 19 in Berlin. Die Veranstaltung beginnt um 19:30 Uhr und verspricht ein faszinierendes Zusammenspiel von Stimmen und Instrumenten, das die Zuhörer in musikalische Poesie eintauchen lässt.

Das Aufeinandertreffen von Talenten aus Stettin und Reinickendorf birgt ein großes Potenzial für kulturellen Austausch und musikalische Inspiration. Es zeigt, wie Musik Grenzen überwinden kann und Menschen aus verschiedenen Regionen zusammenbringt, um gemeinsam etwas Einzigartiges zu schaffen.

Tabelle mit Informationen:
| Datum | 12. April 2024 |
|-------------- |-----------------|
| Zeit | 19:30 Uhr |
| Ort | Humboldt-Bibliothek, Karolinenstraße 19, 13507 Berlin |
| Eintritt | Frei |

Dieses Fest der Stimmen und Instrumente ist nicht nur eine musikalische Darbietung, sondern auch eine Gelegenheit, die kulturelle Vielfalt und musikalische Schönheit zu feiern. Es zeigt, wie Musik Menschen verbinden und begeistern kann, unabhängig von ihrer Herkunft oder ihrem Hintergrund.



Quelle: www.berlin.de

Siehe auch  Europa vor Ort: Schüler gestalten Ausstellung zu EU-Meilensteinen

Daniel Wom

Der in Berlin geborene Daniel Wom ist ein versierter Journalist mit einer starken Affinität für Wirtschaftsthemen. Er hat an der Freien Universität Berlin Journalistik und Wirtschaftswissenschaften studiert und arbeitet seit mehr als einem Jahrzehnt in den Medien. Daniel hat für verschiedene große Tageszeitungen und Online-Plattformen geschrieben und ist bekannt für seine tiefgründigen Analysen und klaren Darstellungen komplexer Sachverhalte. Er ist Mitglied im Deutschen Journalisten-Verband und hat mehrere Auszeichnungen für seine exzellente Berichterstattung erhalten. In seiner Freizeit erkundet Daniel gerne die vielfältige Kulturszene Berlins und ist leidenschaftlicher Webentwickler.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
Schließen

Adblock erkannt!

Adblocker speichern und verwenden Ihre personenbezogenen Daten und verkaufen diese u.U. an Dritte weiter. Schalten Sie in Ihrem und unserem Interesse den Adblocker aus. Keine Angst, wir verwenden keine Popups oder Umleitungen. Ein paar kleine, unauffällige Banner finanzieren uns einen Kaffee. Sonst gibt's hier keine Werbung.