Reinickendorf

Europa vor Ort: Schüler gestalten Ausstellung zu EU-Meilensteinen

Am 11. April 2024 wird um 15 Uhr von Bezirksbürgermeisterin Emine Demirbüken-Wegner (CDU) in der Galerie in der Nordhalle (2. Etage) eine Ausstellung mit dem Titel "Meilensteine der Europäischen Union" eröffnet. Diese Ausstellung wurde von Schülerinnen und Schülern der Max-Beckmann-Oberschule in Zusammenarbeit mit dem Fachbereichsleiter für Gesellschaftswissenschaften im Rahmen eines Projektes mit dem Deutsch-Polnischen Hilfswerk e.V. erstellt. Als Startschuss für die jährlich im Mai stattfindenden Europawochen im Bezirk Reinickendorf soll die Ausstellung nicht nur die Bürgerinnen und Bürger vor Ort über europäische Themen informieren, sondern auch zur aktiven Beteiligung an der Europawahl am 9. Juni 2024 motivieren.

Die Besucher der Ausstellung haben die Möglichkeit, mit den beteiligten Schülern, dem Fachbereichsleiter Herrn Drews sowie mit der EU-Beauftragten des Bezirks, Frau Dr. Klein, ins Gespräch zu kommen. Die Ausstellung kann bis zum 7. Mai 2024 von Montag bis Freitag zwischen 8 und 18 Uhr im Rathaus besucht werden, an Wochenenden und Feiertagen bleibt die Ausstellung jedoch geschlossen.

Ebenfalls in der Nordhalle auf der 3. Etage wird parallel dazu eine Präsentation über die Funktionsweise der EU-Wahl gezeigt, inklusive Informationen darüber, wer wahlberechtigt ist und wie die Wahlbeteiligung gesteigert werden kann.

Nach dem 7. Mai 2024 stehen beide Ausstellungen zur Ausleihe zur Verfügung. Interessierte können sich bei der EU-Beauftragten des Bezirks, Frau Dr. Klein, telefonisch unter 90294 5070 oder per E-Mail an Europa@reinickendorf.berlin.de melden.

Es wird erwartet, dass diese Ausstellung eine wichtige Rolle spielt, um die Bürgerinnen und Bürger auf die bevorstehende Europawahl vorzubereiten und das Bewusstsein für die Bedeutung der Europäischen Union zu stärken. Mit einem interaktiven Ansatz durch die Beteiligung von Schülern und verschiedenen Informationsangeboten kann die Ausstellung einen Beitrag dazu leisten, das politische Interesse zu fördern und die Wahlbeteiligung zu erhöhen.

Siehe auch  Neues kostenloses Projekt: Quartiersküche Germaniagarten startet mit Acker-Rendezvous


Quelle: www.berlin.de

Daniel Wom

Der in Berlin geborene Daniel Wom ist ein versierter Journalist mit einer starken Affinität für Wirtschaftsthemen. Er hat an der Freien Universität Berlin Journalistik und Wirtschaftswissenschaften studiert und arbeitet seit mehr als einem Jahrzehnt in den Medien. Daniel hat für verschiedene große Tageszeitungen und Online-Plattformen geschrieben und ist bekannt für seine tiefgründigen Analysen und klaren Darstellungen komplexer Sachverhalte. Er ist Mitglied im Deutschen Journalisten-Verband und hat mehrere Auszeichnungen für seine exzellente Berichterstattung erhalten. In seiner Freizeit erkundet Daniel gerne die vielfältige Kulturszene Berlins und ist leidenschaftlicher Webentwickler.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
Schließen

Adblock erkannt!

Adblocker speichern und verwenden Ihre personenbezogenen Daten und verkaufen diese u.U. an Dritte weiter. Schalten Sie in Ihrem und unserem Interesse den Adblocker aus. Keine Angst, wir verwenden keine Popups oder Umleitungen. Ein paar kleine, unauffällige Banner finanzieren uns einen Kaffee. Sonst gibt's hier keine Werbung.