Reinickendorf

Erhalt der Remise in Reinickendorf: Erfolgreicher Antrag auf Sanierungsförderung

Reinickendorf hat gute Neuigkeiten von der „Berliner Immobilienmanagement“ (BIM) erhalten. Das Bezirksamt hat sich erfolgreich für den Erhalt der Remise eingesetzt, wobei im zweiten Quartal 2024 zunächst eine Sicherung des Gebäudes geplant ist. Gleichzeitig hat der Bezirk die BIM bei der Suche nach Fördermitteln für eine spätere Sanierung unterstützt, was nun Früchte trägt. Die BIM hat einen Antrag auf Förderung durch die Denkmalschutz-Sonderprogramme des Bundes gestellt, um eine Sanierung der Außenhülle zu kofinanzieren.

Die Bezirksstadträtin für Stadtentwicklung, Korinna Stephan (B‘90/Grüne), bedankte sich bei der Freiwilligen Feuerwehr Hermsdorf, dem Förderverein, der Berliner Feuerwehr, der BIM und dem Landesdenkmalamt für ihr gemeinsames Engagement. Sie betonte die Bedeutung der Remise für die Jugendarbeit der Freiwilligen Feuerwehr und die Traditionserhaltung in Hermsdorf.

Reinickendorf zeichnet sich durch historische Dorfkernen aus, die die Entstehungsgeschichte des Bezirks widerspiegeln und für die Bürgerinnen und Bürger identitätsstiftend sind. Die Erhaltung dieser Orte und ihre sinnvolle Integration in zeitgemäße Strukturen und Nutzungen sind daher von großer Bedeutung. Dies gilt auch für die Heinsestraße in Hermsdorf mit der Remise der Feuerwache.

Die Remise der Feuerwache in Hermsdorf ist nicht nur ein Zeugnis der Geschichte der Feuerwehr vor Ort, sondern auch ein Beweis für die Entwicklung der Feuerwehrmobilität von Pferdekutschen bis zu modernen Fahrzeugen. Die Erhaltung dieses Ensembles mit seiner ursprünglichen Nutzung ist ein wichtiger Schritt, um die Geschichte und Tradition der Feuerwehr in Hermsdorf lebendig zu halten.

Historisch betrachtet sind solche Gebäude wie die Remise in Hermsdorf wichtige Dokumente für die Entwicklung der Feuerwehr und ihrer Infrastruktur im 19. Jahrhundert. Der Erhalt solcher Bauten ist daher nicht nur aus kultureller, sondern auch aus historischer Sicht von großer Bedeutung.

Siehe auch  Gröner Group Berlin: Warum die Bauaktivitäten stagnieren

Hier finden Sie eine Tabelle mit Informationen zur geplanten Sicherung und Sanierung der Remise in Hermsdorf:

| Maßnahme | Zeitplan | Finanzierung |
|-------------------------------|-----------------------|---------------------------------|
| Sicherung des Gebäudes | 2. Quartal 2024 | Bezirksamt Reinickendorf |
| Antrag auf Förderung durch den Bund | Gestellt | Denkmalschutz-Sonderprogramme |

Die Bemühungen um den Erhalt und die Sanierung der Remise in Hermsdorf sind ein wichtiger Schritt für die Bewahrung des kulturellen Erbes und der Geschichte der Feuerwehr in Reinickendorf.



Quelle: www.berlin.de

Daniel Wom

Der in Berlin geborene Daniel Wom ist ein versierter Journalist mit einer starken Affinität für Wirtschaftsthemen. Er hat an der Freien Universität Berlin Journalistik und Wirtschaftswissenschaften studiert und arbeitet seit mehr als einem Jahrzehnt in den Medien. Daniel hat für verschiedene große Tageszeitungen und Online-Plattformen geschrieben und ist bekannt für seine tiefgründigen Analysen und klaren Darstellungen komplexer Sachverhalte. Er ist Mitglied im Deutschen Journalisten-Verband und hat mehrere Auszeichnungen für seine exzellente Berichterstattung erhalten. In seiner Freizeit erkundet Daniel gerne die vielfältige Kulturszene Berlins und ist leidenschaftlicher Webentwickler.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
Schließen

Adblock erkannt!

Adblocker speichern und verwenden Ihre personenbezogenen Daten und verkaufen diese u.U. an Dritte weiter. Schalten Sie in Ihrem und unserem Interesse den Adblocker aus. Keine Angst, wir verwenden keine Popups oder Umleitungen. Ein paar kleine, unauffällige Banner finanzieren uns einen Kaffee. Sonst gibt's hier keine Werbung.