Neukölln

Tages der Nachbarschaft: Lange Tafeln in Neukölln stärken sozialen Zusammenhalt

Am 31. Mai 2024 setzt der Bezirk Neukölln ein starkes Zeichen für den sozialen Zusammenhalt, indem Menschen aus dem Bezirk von 14:30 bis 18:30 Uhr an neunzehn Standorten eingeladen sind, miteinander ins Gespräch zu kommen und Gemeinschaft zu erleben. Initiator des Tages der Nachbarschaft ist das Bezirksamt Neukölln, das mit über 65 lokalen Initiativen ein interkulturelles Programm mit Musik, Tanz, Kinderprogramm und Mitmachaktionen gestaltet.

Neukölln gehört zu den bevölkerungsreichsten und vielfältigsten Bezirken Berlins, in dem 330.000 Menschen aus 150 Nationen zusammenleben. Die Diversität prägt den einzigartigen Charakter des Bezirks und soll beim Fest für den sozialen Zusammenhalt im Fokus stehen. Das nachbarschaftliche Miteinander und die Vielfalt machen Neukölln aus. Mit den Langen Tafeln soll gezeigt werden, wo die Gemeinsamkeiten liegen und wie verschiedenste Menschen zusammenkommen können.

Besonderer Wert wird auf Inklusion, Nachhaltigkeit und Beteiligung gelegt. Die Veranstaltungen sind barrierefrei gestaltet, die Verpflegung erfolgt nach höchsten Nachhaltigkeitsstandards und viele Initiativen sowie Freiwillige sind in die Planung eingebunden. Zudem soll die bevorstehende Europawahl thematisiert werden. Die Initiative wird unter anderem von Mitteln des Programms “Freiwilliges Engagement In Nachbarschaften” (FEIN) sowie lokalen Unternehmen und Wohnbaugesellschaften unterstützt, darunter Hotel ESTREL, Berlin Global Village, DEGEWO, Deutsche Wohnen und STADT und LAND.

Die Langen Tafeln erstrecken sich über verschiedene Standorte im Bezirk Neukölln, darunter Alt-Rudow, Tempelhofer Feld, Vor dem Rathaus Neukölln und High-Deck-Siedlung. Die Veranstaltung findet bei schlechtem Wetter an alternativen Standorten statt. Zusätzlich zur gemeinschaftlichen Veranstaltung legt das Bezirksamt Wert auf die Förderung von nachhaltigem Wirtschaften und hat mit NEW STANDARD.STUDIO einen Partner gefunden, der bereits Erfahrung in der Ausgestaltung ähnlicher Projekte hat.

Siehe auch  Neukölln: Einschulungsuntersuchung 2022 zeigt stabile Ergebnisse

Insgesamt soll mit den Langen Tafeln Neukölln das Engagement für ein lebendiges Miteinander und lebenswerte Nachbarschaften verdeutlicht werden, wobei die Initiative durch die Engagement-Konferenz Neukölln im September 2022 angestoßen wurde.



Quelle: www.berlin.de

Daniel Wom

Der in Berlin geborene Daniel Wom ist ein versierter Journalist mit einer starken Affinität für Wirtschaftsthemen. Er hat an der Freien Universität Berlin Journalistik und Wirtschaftswissenschaften studiert und arbeitet seit mehr als einem Jahrzehnt in den Medien. Daniel hat für verschiedene große Tageszeitungen und Online-Plattformen geschrieben und ist bekannt für seine tiefgründigen Analysen und klaren Darstellungen komplexer Sachverhalte. Er ist Mitglied im Deutschen Journalisten-Verband und hat mehrere Auszeichnungen für seine exzellente Berichterstattung erhalten. In seiner Freizeit erkundet Daniel gerne die vielfältige Kulturszene Berlins und ist leidenschaftlicher Webentwickler.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
Schließen

Adblock erkannt!

Adblocker speichern und verwenden Ihre personenbezogenen Daten und verkaufen diese u.U. an Dritte weiter. Schalten Sie in Ihrem und unserem Interesse den Adblocker aus. Keine Angst, wir verwenden keine Popups oder Umleitungen. Ein paar kleine, unauffällige Banner finanzieren uns einen Kaffee. Sonst gibt's hier keine Werbung.