Neukölln

Internationale Roma-Flagge hissen: Tag der Roma in Berlin

Am 8. April wird weltweit der Internationale Tag der Roma begangen, der an den ersten Welt-Roma-Kongress von 1971 erinnert. Dieser Tag soll auf die Situation der Roma aufmerksam machen, insbesondere auf deren Diskriminierung und Verfolgung, sowie die Kultur dieser ethnischen Minderheit feiern. In Berlin wird Bezirksbürgermeister Martin Hikel gemeinsam mit Vertreter:innen des Amaro Foro e. V. am Rathaus Neukölln die Roma-Flagge hissen, um gegen Antiziganismus ein Zeichen zu setzen.

Die Roma, auch als Sinti*zze und Rom*nja bezeichnet, erfahren nach wie vor Diskriminierung und Marginalisierung, sei es in Form von Vorurteilen oder sozialer Ausgrenzung. Mit dem öffentlichen Hissen der Flagge möchten die Verantwortlichen für eine gleichberechtigte Teilhabe, Chancengleichheit für alle und ein harmonisches Zusammenleben in der Gesellschaft eintreten.

Der Internationale Tag der Roma wird seit 1990 jährlich am 8. April begangen. Dieses Datum erinnert an den Ersten Welt-Roma-Kongress, der am 8. April 1971 in London stattfand. Auf diesem Kongress wurden wichtige Symbole der weltweiten Roma-Bürgerrechtsbewegung eingeführt, darunter die Flagge der Roma und die Hymne der Roma.

Der diesjährige Aktionstag in Berlin wird am 8. April 2024 um 11:30 Uhr auf dem Rathausvorplatz des Rathauses Neukölln, Karl-Marx-Straße 83, 12040 Berlin, stattfinden. Die Veranstaltung steht allen Interessierten offen, um ein Bewusstsein für die Situation der Roma zu schaffen und ein Zeichen gegen Diskriminierung zu setzen.

Tabelle mit zusätzlichen Informationen:
| Information | Details |
|-------------------|--------------------------------------------|
| Datum | 8. April 2024 |
| Uhrzeit | 11:30 Uhr |
| Ort | Rathausvorplatz, Rathaus Neukölln, Berlin |
| Veranstalter | Bezirksbürgermeister Martin Hikel |
| | Amaro Foro e. V. |



Quelle: www.berlin.de

Siehe auch  Der Alt Rixdorfer Weihnachtsmarkt - Traditioneller Weihnachtsspaß in Neukölln

Daniel Wom

Der in Berlin geborene Daniel Wom ist ein versierter Journalist mit einer starken Affinität für Wirtschaftsthemen. Er hat an der Freien Universität Berlin Journalistik und Wirtschaftswissenschaften studiert und arbeitet seit mehr als einem Jahrzehnt in den Medien. Daniel hat für verschiedene große Tageszeitungen und Online-Plattformen geschrieben und ist bekannt für seine tiefgründigen Analysen und klaren Darstellungen komplexer Sachverhalte. Er ist Mitglied im Deutschen Journalisten-Verband und hat mehrere Auszeichnungen für seine exzellente Berichterstattung erhalten. In seiner Freizeit erkundet Daniel gerne die vielfältige Kulturszene Berlins und ist leidenschaftlicher Webentwickler.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
Schließen

Adblock erkannt!

Adblocker speichern und verwenden Ihre personenbezogenen Daten und verkaufen diese u.U. an Dritte weiter. Schalten Sie in Ihrem und unserem Interesse den Adblocker aus. Keine Angst, wir verwenden keine Popups oder Umleitungen. Ein paar kleine, unauffällige Banner finanzieren uns einen Kaffee. Sonst gibt's hier keine Werbung.